Speicherort der Einstellungen sollte frei wählbar sein

Dieses Thema im Forum "Vorschläge und Wünsche" wurde erstellt von Esther, 19. August 2013.

  1. Esther

    Esther Member

    Ich arbeite auf mehreren Geräten und halte meine Daten und Einstellungen gerne getrennt vom System, nicht zuletzt, um einfach synchronisieren und sichern zu können.
    Daher würde ich mir einen frei wählbaren Speicherort der Papyrus-Einstellungen wünschen. Momentan kann man wohl nur zwischend dem Windows-Benutzerordner und dem Python-Programmordner wählen. Oder habe ich die gewünschte Möglichket bloß nicht gefunden? (Papyrus Autor Version 6.06W)
     
  2. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Aw: Speicherort der Einstellungen sollte frei wählbar sein

    Man kann ja die Einstellungen in der Normaleinstellung aus dem %appdata% Ordner von Windows (C:\Benutzer\(Nutzername)\AppData\Roaming\Papyrus Autor) "einsammeln" und kongruent halten - damit sollte der Wunsch ja schon erfüllbar sein, die Einstellungen zu synchronisieren.

    Ansonsten kann man sich aber auch eine Systemvariable einrichten, die das erledigt und einen Pfad angibt - das gibt dann die totale gewünschte Freiheit.

    Ich zitier' mal aus der Hilfe aus dem Kapitel "Die Papyrus Einstellungsdateien":

    Den Ort, wo unter Windows die Einstellungsdateien abgelegt werden, kann man mit einer Umgebungsvariablen namens »USER_INI« beeinflussen:
    Um diese für Windows geltende Variable anzulegen, die Papyrus beim Start erkennt uns ausliest, muss man die »Eigenschaften« des Arbeitsplatzes aufrufen, auf die Dialog-Lasche »Erweitert« wechseln, dann unten auf »Umgebungsvariablen« klicken.
    Unter den »Benutzervariablen« legt man dann eine Variable mit der Bezeichnung USER_INI und dem Wert %USERPROFILE%\Anwendungsdaten\Papyrus Autor\ an (zur Erklärung: %USERPROFILE% steht in Windows für den Verzeichnisnamen Ihres Anwenderprofils).
    Anstelle dieses Pfades kann auch ein beliebiges anderes Verzeichnis eingetragen werden.

    Ist aber möglicherweise länger nicht getestet (deswegen musste ich auch selbst in der Hilfe suchen, wie die Environment-Variable heißt ;)) - wenn da was nicht wie gewünscht abgelegt wird, kurze Mail an uns, dann richten wir das.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2017
  3. Esther

    Esther Member

    Aw: Speicherort der Einstellungen sollte frei wählbar sein

    Danke! Diese Möglichkeit hatte ich tatsächlich bisher nicht gefunden. Es scheint zu funktionieren. Wenn's Probleme gibt, melde ich mich wieder.

    Viele Grüße
    Esther
     
  4. Tom Faith

    Tom Faith New Member

    Ich versuche Papyrus Autor 9 so zu konfigurieren, dass ich damit auf zwei verschiedenen PCs arbeiten kann. Wenn ich auf einem Einstellungen ändere, sollen die auch auf dem anderen sichtbar sein.
    Es sind beides Windows-Rechner und ich habe bereits versucht, die USER_INI Umgebungsvariable bei beiden auf einen entsprechenden Dropbox-Ordner zu setzen. Die original Papyrus.ini habe ich vorher gelöscht. Leider funktioniert das nicht.
    Beim Schließen von Papyrus wird immer wieder eine Papyrus.ini im ursprünglichen Ordner (C:\Benutzer\(Nutzername)\AppData\Roaming\Papyrus Autor) angelegt. Die ini-Datei im Dropbox-Ordner wird offensichtlich nicht benutzt.
    Was mache ich falsch?
     
  5. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Schwer zu sagen - hierfür bitte mal schicken, wie die USER_INI konfiguriert ist. Am besten per Mail.

    Ah nee, gerade nachgeschaut. Das geht schon seit etlichen Jahren gar nicht mehr, seitdem die Betriebssysteme auch "brav" Orte für die Ini abgelegt haben.

    Nun ändert man ja auch seine Einstellungen nicht ständig, also einfach einmal rüberkopieren. Cloud-tauglich ist das nicht.
     
  6. Jan

    Jan New Member

    Ich habe mich eben das erste mal mit der Anleitung intensiver beschäftigt, weil das von Tom Faith beschriebene Problem bei mir auch vorliegt. Kurz dachte ich: "Toll, ein Problem gelöst, bevor du wieder einen Vorschlag machst, den es schon gibt". Leider bin ich dann hier gelandet.

    Ja klar, man ändert seine Einstellungen nicht ständig. Aber: Einstellungen sind auch Konfigs von z.B. Stilanalyse und als Anfänger ändert man da schon was. Dann fährt man mit dem 2. Laptop in Urlaub, hat alle seine Dateien dabei aber ... die Configs vergessen zu übertragen :D

    Und wenn man neben Papyrus noch andere Programme hat, die solche Transfers erfodern, wird's schnell nervig. Also ja, zur Not geht's ohne, aber ein modernes Programm sollte das können (für eine Note "eins plus" - aber die wollt ihr doch haben, oder?)

    Was spricht dagegen wie bei Firefox, Thunderbird oder Filezilla im Papyrusordner ne .ini anzulegen, in der man den Pfad eintragen kann? Dann hat man auch immer ein Backup seiner Einstellungen, denn %appdata% sichere ich z.B. nicht.
     
  7. neugierig

    neugierig Active Member

    Du kannst in den Einstellungen festlegen, dass die Einstellungen lokal im Papyrus-Ordner gehalten werden. Das macht aber keinen Sinn, wenn das Programm an den Standardort installiert wurde (c:\program files(x86). Dort haben Normalsterbliche keine Schreibrechte.