Beim Schreiben poppt Kontextmenü auf

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von Andi, 22. April 2019.

  1. Andi

    Andi New Member

    Hallo,
    Ich versuche, flüssig in Papyrus einen Satz zu korrigieren oder neu zu schreiben. Aber es geht nicht. Ständig poppt irgendein Kontextmenü auf. Ich kann nicht mal Escape drücken, um einfach weiter zu schreiben. Zu allem Überfluss versetzt es den Cursor. Der ist plötzlich mitten in der nächsten Zeile oder sonstwo. Zudem kann ich nicht mit einem einfachen Klick den Cursor wieder an alter Stelle positionieren, sondern muss einen Doppelklick machen, um überhaupt weiterschreiben zu können.
    Manchmal sind das kürzere Kontextmenüs wie "Einklappen, Grafik, Lage, Löschen", manchmal größere mit zusätzlichen Optionen wie "Kommentar, Ereignis, Szenentitel, etc.
    Ich bin kurz davor, wieder in Word oder Textwriter zu schreiben und Papyrus nur für eine späteres Editieren zu nutzen.
    Weiß jemand Rat? Kann man in Papyrus "einfach flüssig schreiben"?
    Der Schreibmaschinenmodus ist es jedenfalls nicht.
     
  2. tomP

    tomP Active Member

    Ich kann deine Erfahrungen nicht bestätigen. Mit deinen wenigen Informationen habe ich mal ein wenig herumprobiert, welche Menüs sich denn öffnen könnten.

    Die einzige Erklärung, die ich hätte, wäre, dass entweder deine Maus kaputt ist und gelegentlich die rechte Maustaste auslöst, oder dass du entweder gelegentlich beim Schreiben die STRG oder CMD-Taste (Mac) drückst oder diese Taste kaputt ist und gelegentlich auslöst. Dann müsstest du aber solche Probleme auch bei anderen Programmen haben.

    Dass Kontextmenüs einfach so ohne eine Aktion von mir aufpoppen, habe ich während meiner Nutzung von Papyrus nie erlebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2019
  3. NinaW

    NinaW Well-Known Member

    Ich tippe ebenfalls auf kaputte Maus. Papyrus fragt die Maus sehr intensiv an.
     
  4. Andi

    Andi New Member

    Danke für die Hinweise - ich bin fast verrückt geworden.
    Dachte erst, dass es daran liegt, dass ich beim Schreiben mit meinem Daumen- oder Handgelenksballen auf meinem Notebook (das ich ganz neu habe, um überall schreiben zu können) das Touchpad berühre.
    Aber die Tasten für RKL (Rechtsklick) und LKL liegen direkt unter der Leertaste. Da ich Schnellschreiber bin, hatte ich die mit ausgelöst. Das hat dann das Kontextmenü gerufen.
    Jetzt muss ich schauen, dass ich mir angewöhne, anders zu tippen oder ob und wie ich die Klicktasten zugunsten einer Maus ausschalten kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2019
  5. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Touchpad abschalten und eine externe Maus nehmen, ist mein Rat.
     
  6. NinaW

    NinaW Well-Known Member

    Manchmal kann man auch die Sensitivität des Touchpads einstellen. Das könnte in deinem Fall vielleicht schon ausreichen.
    Maus ist ja nicht immer eine Lösung.
     
  7. Andi

    Andi New Member

    Hi,
    ich schreibe nun mit externer Tastatur. Das Touchpad hatte ich ausgeschaltet. Das hätte mich nicht einmal gestört. Über dem Touchpad hat mein Lenovo T560 noch drei Tasten für die Maus, direkt unter der Leertaste. Die müsste ich abstellen, aber ich glaube, das geht nicht.
    VG
     
  8. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Den neuen Beitrag verstehe ich nicht so Recht. Ist denn das Problem aus dem April immer noch so, wie Du sagst?

    Irgend etwas muss ja bei Dir, wenn dem so ist, den Textcursor durch eine aktive Aktion versetzen und/oder Mausklicks provozieren, insbesondere auch die rechte Maustaste, wenn Kontextmenüs aufgehen.
    Das kann letztlich nur durch defekte Hardware passieren - wenn Du an einem Laptop schreibst, mit externer Tastatur (wohl auch mit externer Maus, dann?), dann liegt das Problem irgendwo in diesem Bereich. Ich habe die Maus im Verdacht.