Bedingter Text

Dieses Thema im Forum "Vorschläge und Wünsche" wurde erstellt von Andreas.S, 6. November 2019.

  1. Andreas.S

    Andreas.S New Member

    Liebes Papyrus-Team,

    ich habe öfters die Notwendigkeit einen Text für unterschiedliche „Leser-Gruppen“ zu verfassen. Anfänglich funktioniert das ganz gut mit einzelnen Dokumenten, aber je älter die Texte werden, desto weiter laufen die einzelnen Versionen auseinander.

    Vor vielen Jahren hatte ich eine Textverarbeitung die „Bedingte Texte“ kannte.
    Ähnlich wie im Papyrus Autor der Geistertext konnte man „Kategorien“ benennen/erstellen und Textpassagen einer Kategorie zuweisen (wie hier z.B. Geistertext).
    Beim Ausdrucken konnte man die Kategorien mit Häkchen anwählen welche Text-Kategorien zum Basis Text (nicht kategorisierter Text) mitgedruckt werden.
    Es gab auch die Möglichkeit, statt zu drucken den Text zu „exportieren“.

    In MS-Word gibt es so eine Funktionalität unter Zuhilfenahme von Makros.

    Gruß
    Andreas
     
  2. akoch

    akoch Member

    Warum machst du das nicht mit Textmakros?
    Da kannst Du die einzelnen Makros gleich so benennen, dass du sie dir merken kannst, und da kannst du auch größere Dateien mit einbinden.
    Grüße... Ali
     
  3. Andreas.S

    Andreas.S New Member

    Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich versuche es an einem Beispiel zu verdeutlichen:

    Es geht um einen Text (z.B. Beschreibung/Handbuch zu einer Software). Jetzt gibt es verschiedene Zielgruppen die den Text lesen sollen/können.

    Der Chef, der die Software kaufen soll. Vereinfacht ist für ihn immer nur der einleitende Absatz zu den einzelnen Kapiteln interessant. Und ein spezieller „hochtrabender Satz“, der in nicht Softwaresprache erklär um was es geht.

    Der Anwender, der bekommt den einleitende Absatz, aber nicht den „hochtrabender Satz“, dafür den zweiten Absatz, der ihm die Masken und Bedienung erläutert.

    Der Administrator, der bekommt weder den einleitende Absatz, noch den „hochtrabender Satz“, vielleicht den zweiten Absatz, und den dritten Absatz, der die im Hintergrund liegenden Datenströme erklärt.

    Der Software-Entwickler, …….



    Also ich schreibe den Text mit allen Kapiteln und Absätze, da jeder Text unterschiedlich ist (jede Software ist anders), würde mir ein Textmakro doch nichts nützen, oder?
    Beim Schreiben weiß ich noch sehr genau wer meine Zielgruppe für diesen Absatz ist, wenn ich den Text nach Monaten ändern muss (neue Software Version) weiß ich das unterumständen nicht mehr.
    Was ich mit einem „Bedingtem Text“ machen könnte, dass ich
    dem ersten Absatz die Kategorie „Chef“ und „Anwender“ gebe
    dem „hochtrabender Satz“ die Kategorie „Chef“
    dem zweiten Absatz die Kategorie „Anwender“ und „Administrator“
    usw.
     
  4. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Ist als interessanter Wunsch vermerkt - ist natürlich schon eine recht komplexe Sache, die man auch vernünftig bedienbar umsetzen muss.

    Dass allerdings ein Text für verschiedene Zielgruppen geschrieben wird, ist natürlich eine seltenere Anwendung.
     
    Abifiz gefällt das.