»Diverses« Einstellungen (Texte beim Öffnen, Einstellungen sichern, etc.)

In den Papyrus »Einstellungen« unter »Oberfläche« → »Diverses«, können verschiedene allgemeine Einstellungen vorgenommen werden.

Der Dialog für Diverses

»  Automatisch horizontal scrollen« bewirkt ein Nachrücken des gezeigten Bereiches Ihres Dokumentfensters, wenn der Textcursor links oder rechts aus dem Fenster verschwindet.

»  Bei Programmende Einstellungen speichern« löst beim Befehl »Programm beenden« vorher noch ein Sichern der Einstellungen aus.

»  Offene Texte etc. beim Neustart wiederherstellen« sichert auch Zustand und Position aller offenen Dokumente für den nächsten Programmstart.

»  Abfrage, wenn dieses Papyrus nicht für seine Dateitypen angemeldet ist«:

Hat man Papyrus durch Kopieren eines Ordners installiert, kann Windows noch gar nicht wissen, dass Papyrus »da« ist, und sollte dies erst mitgeteilt bekommen.

Deswegen prüft Papyrus beim Programmstart die sog. »Windows Registry«, wo alle installierten Programme mit ihren Dateitypen verzeichnet sind, und setzt diese gegebenenfalls.

Für zwei Fälle, bei denen man das nicht möchte, wird das nicht automatisch getan:

Zuerst kann man auch mal eine alte oder andere Installation von Papyrus starten, ohne dass diese gleich als Start-Programm dafür eingestellt wird.

Zweitens kann man auch, wenn diese Checkbox NICHT aktiviert ist, Papyrus mittels USB-Stick an fremden Rechnern benutzen, ohne dass Papyrus in irgendeiner Form diesen fremden Rechner beeinflusst.

Ebenso ist dann sinnvoll, dass Papyrus‘ Einstellungsdateien nicht in die eigentlich dafür vorgesehenen Systemordner tut.

Um – insbesondere auf USB-Sticks – die Einstellungsdateien alle im Papyrus Programmordner zu halten, dient die Checkbox:

»  Alle Einstellungsdateien etc. im Papyrus-Ordner halten«.

» Alle verknüpften Dokumente schließen, wenn das Hauptdokument geschlossen wird« lässt automatisch alle verknüpften Dokumente, bspw. bei einem Buchprojekt, mit schließen, wenn das Hauptdokument geschlossen wird.

Weiterhin kann man seine gesamten Papyrus Einstellungen nach Funktionsgruppen getrennt sichern und wiederherstellen.

Auch ist mit »Zurücksetzen…« ein Rücksetzen aller Einstellungen möglich, so dass man Papyrus in den Auslieferungszustand versetzt.

Dabei werden die Einstellungsdateien »Papyrus.ini« und »Author.ini« (Win) bzw. »Papyrus Preferences« und »Author Preferences« (Mac) mit den Auslieferungs-Dateien überschrieben.

Außerdem können die Menüpunkte für »Schwärzungen« eingeblendet werden.

 

Last updated by Matthias Wenzel on Dezember 13, 2017