Das Textfenster von Papyrus

Das Textfenster von Papyrus

Ihr Dokumentfenster bietet Ihnen die Menüzeile, die in allen Textfenstern gleich ist. Sie beinhaltet den Hauptteil der in Papyrus möglichen Befehle (unter Mac OS X abweichend am oberen Bildschirmrand).

Weiter sehen Sie im Textfenster die Symbolleiste, die Sie selbst verändern und mit den von Ihnen am häufigsten gebrauchten Funktionen belegen können (unter »Einstellungen« bei »Symbolleisten-Icons«).

In unserer Voreinstellung zeigt die Symbolleiste diverse Standard-Befehle, Optionen für Textstile, Textmodus und Grafikmodus, etc. (für mehr Info folgen Sie dem Link).

Dann gibt es weitere Standard-Befehle, Formatvorlagen, Absatzformatierungen, Zoom, Undo etc.

Darunter sehen Sie das Lineal, das die Breite Ihres Textes und den Platz für die Seitenränder zeigt, den Einzug sowie die Tabulatoren bietet, die Sie per Klick in das Lineal erzeugen können.

Ein vertikales Lineal zur genauen Positionierung von Grafikobjekten bekommen Sie im Dialog Darstellung….

Ein weiteres Hilfselement zur Grafikobjekt-Positionierung sind die magnetischen Hilfslinien, die Sie einfach aus den Lineal-Maßskalen des senkrechten Lineals und der Symbolleiste wegziehen können.

Mit Einstellungen Speichern bringt man Papyrus dazu, sich alle eingestellten Parameter dauerhaft auch für die nächste Arbeitssitzung zu merken. In Einstellungen → »Diverses« kann man Papyrus befehlen, sich am Programmende alle getätigten Einstellungen sowie die offenen Dokumente mit deren Position zu merken.

Last updated by Matthias Wenzel on Dezember 13, 2017