Autorendaten in Papyrus hinterlegen

Autorendaten – Sie haben für veröffentlichte Werke eine Impressumspflicht, außerdem wollen Sie ja meist, dass Ihr Leser oder Ihr Verlag weiß, von wem das Werk ist.

Das kann man am besten Papyrus überlassen und trägt diese Daten nur einmal im Programm ein. Diese Daten können dann für Titelseiten, Titelei und das Impressum Ihres Werkes genutzt werden.

Im »Autorendaten« Dialog (»Einstellungen« → »Dokumente«) trägt man global für alle Dokumente seine persönlichen Daten ein. Papyrus belegt diese mit Ihren Anmeldungsdaten Ihres Rechners vor.

Diese Daten werden für neue Dokumente als Voreinstellung genommen und können auch im Menü »Dokument« bei den »Dokument-Eigenschaften« → »Titelei (Impressum etc.«) nur für das aktuelle Dokument eingetragen werden.

In den Autorendaten können sie detaillierte Informationen zu ihrer Person eintragen

Diese Daten können mit Platzhaltern in Vorlagen eingetragen werden, so dass man nicht mehr Gefahr läuft, seine Adresse zu vergessen, oder dass einem hier Vertipper unterlaufen.

Sie können einen Platzhalter für ihre Autorendaten anlegen

Die Platzhalter erhält man als freie Formeln im Querverweis-Dialog (»Einfügen« → »Querverweis«). Stellen Sie im Dialog auf <beliebiger Ausdruck> um, erhalten Sie mit »Anlegen« den passenden Querverweis-Eintrag im Text.

Eintragen kann man hier den Autoren-Namen sowie div. weitere wichtige Daten für Ihren Text.

Welche Platzhalter-Funktionen möglich sind, können Sie jederzeit im »Anleitung« Menü unter »Übersicht Rechenfunktionen« → »Kontaktdaten für Ihr Textdokument« oder in den Error: Reference source not found nachlesen.

Wenn Sie derlei Hintergrund-Daten nicht in Ihrem Dokument gespeichert haben wollen, können Sie jederzeit eine »geklärte« Version erzeugen: Menü »Datei« (Mac: »Ablage«) → »Export« → »Speichern für Veröffentlichung«.

Last updated by Matthias Wenzel on Dezember 13, 2017