Textverbesserung – Das Papyrus Lektorat

Mit Papyrus wirst Du Dein eigener Lektor. Die Textverbesserung mit Duden Korrektor, Stilanalyse und Lesbarkeitseinschätzung ist es, was Deinen Text zu »besserem Text« (»c’t Magazin«) macht.

Verlasse Dich dank des Duden Korrektors für Papyrus auf die beste Rechtschreib- und Grammatikkorrekur für die deutsche Sprache. Es ist eben »der Duden«.

Die Papyrus Stilanalyse hilft Dir, Deinen Formulierungen den letzten Schliff zu geben. Sie markiert potentielle Stilschwächen, die sich aus Schreibtheorien und der Zusammenarbeit mit dem Bestseller-Autor Andreas Eschbach herauskristallisiert haben.

Lesbarkeit ist ein Indikator, wie schwer oder einfach Dein Text zu lesen ist. Komplizierte Worte, lange Sätze und umständliche Satzkonstruktionen verringern die Lesbarkeit. Mit Papyrus kannst Du die Lesbarkeit für jeden Absatz Deines Textes einschätzen lassen und sie dann bearbeiten.

Diese »großen Drei« der Textverbesserung sind Dein »Papyrus Lektorat«, mit dem Du das volle Potential Deines Buches entfalten kannst.

Stilanalyse – auf den Punkt

Verändert Papyrus Autor Deinen Stil? Nein.
Die Stilanalyse fungiert als Ratgeber und zeigt Dir mögliche Stellen, an denen Du Deinen Text verbessern könntest.

Viele gefundene Stilschwächen sind allgemein gültig und diese zu vermeiden, verändert Deinen persönlichen Schreibstil nicht. Eine Wortdoppelung, zum Beispiel, ist häufig verbesserungswürdig.

Die Stilanalyse von Papyrus Autor leistet den Basisteil der stilistischen Arbeit eines Lektors.
Wann Du Vorschläge von Papyrus annimmst, entscheidest Du selbst. Nach einiger Zeit des Gebrauchs bemerkst Du »schwache« Textstellen von alleine und lernst, diese zu vermeiden.

Der beste Beweis dafür, wie sinnvoll unsere Textverbesserung arbeitet, ist der Erfolg. Ein mit der Stilanalyse überarbeitetes Buch wird häufiger als niveauvoll und hochwertig eingestuft.

Das zeigen die vielen erfolgreichen Bücher, deren Autoren sich gern auf Papyrus Autor berufen. Dazu kommen haufenweise Siege von Papyrus-Büchern bei renommierten Wettbewerben, beispielsweise regelmäßig auf den Frankfurter und Leipziger Buchmessen.

Wenn der Duden Korrektor etwas anmerkt – das solltest Du korrigieren, weil es objektiv falsch sein wird.

Die Arbeit mit der Stilanalyse erfordert mehr Nachdenken. Sie ist für die Überarbeitungsphase gedacht, nicht für den Schreibprozess – da lässt man sie aus.

Bei der Stilanalyse gilt es abzuwägen, um ein gutes Ergebnis zu bekommen, das Deinen Text besser macht. Das Ziel darf nicht sein, alle Markierungen überall im Text abzuarbeiten.

Wie geht man mit als Stilschwächen angestrichenen Fehlern um?

Die Szene einer Verfolgungsjagd erfordert hohes Tempo im Text. Sie verträgt keine langen Sätze. Keine Füllworte, kaum Adjektive oder Adverbien.

Beachte also die von Papyrus aufgezeigten Stilschwächen und korrigiere, was gekürzt oder abgeändert werden kann.

Wenn Du dagegen das Gespräch zweier redseliger Philosophen in einer Weinstube beschreibst, sind lange Sätze, wortreiche Umschreibungen und derlei mehr erwünscht.

Hier solltest Du sparsam auf die Stilanalyse-Vorschläge achten und vieles durchgehen lassen.

Die Phase des Schreibens bestimmt, wie »scharf« Du die Stilanalyse benutzt. Beim Erfassen der Rohversion – aus. Bei ersten Überarbeitungen ist eine »milde« Stufe sinnvoll.

Bei der endgültigen Korrektur der fertigen Version stellt man dann schärfer ein.

Konkret sieht das dann folgendermaßen aus:

Oder hier beispielhaft, wenn verschiedene Stilschwächen aufeinandertreffen:

Beachte, dass der beste Thesaurus für die deutsche Sprache bei Papyrus nur einen Mausklick entfernt ist. Bei der Suche nach alternativen Ausdrücken genügt ein Rechtsklick, und dutzende stehen zur Verfügung.

„Ein tolles Programm, das sein Geld definitiv wert ist. Ich arbeite sehr gern damit. Auch der Support verdient 5 Sterne. Ich hatte heute innerhalb von wenigen Minuten eine Antwort! Top!“

Kim Valentine, 8/2017

2017-11-30T23:53:29+00:00

Kim Valentine, 8/2017

„Ein tolles Programm, das sein Geld definitiv wert ist. Ich arbeite sehr gern damit. Auch der Support verdient 5 Sterne. Ich hatte heute innerhalb von wenigen Minuten eine Antwort! Top!“
„Die meisten Funktionen warten noch darauf, von mir entdeckt zu werden, doch es sind die liebevollen Details, die mich schon jetzt erfreuen. [...] Nur langsam gewöhne ich mich an diesen Luxus :)“

Andrea Instone, 8/2017

2017-11-30T23:52:57+00:00

Andrea Instone, 8/2017

„Die meisten Funktionen warten noch darauf, von mir entdeckt zu werden, doch es sind die liebevollen Details, die mich schon jetzt erfreuen. [...] Nur langsam gewöhne ich mich an diesen Luxus :)“
„Einfach für mich die beste Autorensoftware. Der Support ist einfach nur Spitze, bei Problemen wird einem sofort geholfen.“

Werner Diefenthal, 5/2017

2017-11-30T23:50:21+00:00

Werner Diefenthal, 5/2017

„Einfach für mich die beste Autorensoftware. Der Support ist einfach nur Spitze, bei Problemen wird einem sofort geholfen.“
„So einen tollen Service gibt es selten! Auch vielen Dank für dieses tolle Programm, das mir im Studium sehr weitergeholfen hat.“

Dirk Braun, 1/2016

2017-11-30T23:46:59+00:00

Dirk Braun, 1/2016

„So einen tollen Service gibt es selten! Auch vielen Dank für dieses tolle Programm, das mir im Studium sehr weitergeholfen hat.“
„Ich arbeite seit gestern mit Papyrus und das Einzige, was mich wirklich sehr ärgert, ist, dass ich es nicht schon früher für mich entdeckt habe. Ich bin absolut begeistert! Ein tolles Programm!“

Ava Willis, 1/2016

2017-11-30T23:46:31+00:00

Ava Willis, 1/2016

„Ich arbeite seit gestern mit Papyrus und das Einzige, was mich wirklich sehr ärgert, ist, dass ich es nicht schon früher für mich entdeckt habe. Ich bin absolut begeistert! Ein tolles Programm!“
„Eines der BESTEN Progamme für Autoren! Ein wertvolles und mächtiges Tool, welches man nie wieder missen möchte.“

Reinhard Kratzl, 12/2015

2017-11-30T23:43:50+00:00

Reinhard Kratzl, 12/2015

„Eines der BESTEN Progamme für Autoren! Ein wertvolles und mächtiges Tool, welches man nie wieder missen möchte.“
„Es ist das schönste Weihnachtsgeschenk, das man sich nur vorstellen kann. Mit jeder neuen Version von PA ist man sich sicher, dass auf sie wirklich nichts Neues mehr folgen kann, doch Sie wissen jedesmal zu überraschen.“

Prof. Dr. habil. Jacek Rzeszotnik, 12/2015

2017-11-30T23:42:43+00:00

Prof. Dr. habil. Jacek Rzeszotnik, 12/2015

„Es ist das schönste Weihnachtsgeschenk, das man sich nur vorstellen kann. Mit jeder neuen Version von PA ist man sich sicher, dass auf sie wirklich nichts Neues mehr folgen kann, doch Sie wissen jedesmal zu überraschen.“

Lesbarkeits-Einschätzung

Wenn Dein Leser den Inhalt ohne große Mühe aufnehmen kann, mag er Dein Buch! Ein anderes Beispiel: Durch Steigerung der Lesbarkeit haben Zeitungen einen Anstieg ihrer Leserschaft um bis zu 65 % erreicht.

Wie bei der Stilanalyse gilt: Die Lesbarkeits-Einschätzung von Papyrus zeigt Dir mögliche Schwachstellen. So kannst Du Deinen Text gezielt verbessern.

Wie das geht?

Sprachwissenschaftler (am bekanntesten ist Prof. Rudolf Flesch) haben Formeln entwickelt, mit deren Hilfe die Verständlichkeit eines Textes erstaunlich präzise berechnet werden kann.
Die wichtigsten Kriterien dafür sind »Wortschwierigkeit« (aus welchen Silben setzt sich ein Wort zusammen?) und »Satzkomplexität« (wie ist der Satzbau?).

Weitere Parameter können Wortlänge, Fremdworte, Satzzeichen, Satzlänge und derlei mehr sein.

Wir haben diese Lesbarkeits-Formeln für Dich in Papyrus Autor anschaulich umgesetzt: Die mathematischen Ergebnisse werden in eine Farbskala übersetzt.

Intuitive Handhabung

Ein Klick auf das Auge-Symbol aktiviert die Lesbarkeits-Einschätzung. Daraufhin bekommt jeder Absatz Deines Texts eine Farbe. Die Farbe entspricht dabei dem Schwierigkeitsgrad an Lesbarkeit. Diese verbessert sich, je weiter die Farbe im Regenbogen von Rot nach Blau wandert.

So siehst Du intuitiv die Textstellen, die eine Verbesserung nötig haben könnten.

Eine temporeiche Action-Szene sollte knapp und leicht zu lesen sein. »Gute« Farben wären hier Blau oder Grün. Komplexe Szenen können Grün, Gelb und Orange sein. Rote Absätze sollten die absolute Ausnahme bleiben.

Schwieriger ist die Einschätzung wissenschaftlicher Abhandlungen. Unsere Lesbarkeits-Einschätzung berücksichtigt aber auch diesen Fall. In den »Optionen« kannst Du einstellen, um welche Art von Text es sich handelt (Belletristik, Sachbuch, Fachbuch).

Entdecke
WEITERE VORTEILE

Stimmigkeit der wörtlichen Rede

»So spricht kein Mensch« ist für einen Roman-Dialog ein vernichtendes Urteil. Gesprochene Textteile sind immer in Gefahr, wie Geschriebenes und damit unnatürlich zu wirken.

Wörtliche Rede ist besonders natürlich, wenn sie im Idealfall auch ohne Beiwerk verständlich bleibt und wie ein Gespräch klingt.

Zur Überprüfung der Stimmigkeit bietet Dir Papyrus Autor einen Schalter, der normalen Text ausblendet und nur den gesprochenen Text sichtbar lässt. So siehst Du am blanken Dialog, ob er funktioniert.

Lektorat und Co-Autoren – Zusammenarbeit ohne Grenzen

Zur Überarbeitung Deines Texts gehört, dass Du auch Andere über Deinen Text schauen lässt. Seien es Testleser, andere Autoren, mit denen Du zusammenarbeitest, oder ein Lektor.

Papyrus hat eine Änderungsverfolgung, die Dir perfekte Zusammenarbeit erlaubt. Ob Du mit Deinem Partner von Papyrus zu Papyrus arbeitest, oder Papyrus mit anderen Textverarbeitungen, alles kein Problem. Der Austausch erfolgt im Papyrus-, OpenOffice- oder MS Word-Format.

Die Änderungsverfolgung funktioniert auch mit verschiedenen Nutzern, ebenso Kommentare, Kommentare auf Kommentare Deiner oder anderer Nutzer und schnelles Annehmen und Ablehnen von Änderungen mit einem Mausklick.

Natürlich kannst Du Dein fertiges Manuskript im MS Word-Format oder als PDF an Deinen Verlag schicken.

Jetzt besser schreiben.

Tausende Bücher wurden mit Papyrus geschrieben. Wann kommt Deins?