Zielvorgabe: Normseiten

Dieses Thema im Forum "Vorschläge und Wünsche" wurde erstellt von Earu, 23. August 2019.

  1. Earu

    Earu New Member

    Hallo!

    Aufgrund eines aktuellen Projekts kam mir folgende Idee:

    Die Möglichkeit, Zielvorgaben zu setzen, besteht bereits. Unter 8.5 kann ich wählen zwischen Wörter, Zeilen, Absätzen, Seiten, Anschlägen und Zeichen ohne Leerzeichen etc. Ist es denn möglich, diese um das Ziel Normseiten zu erweitern? Als Autorin bekomme ich durchaus auch mal ein solches Ziel vom Verlag vorgegeben bzw. ist es auch mir wichtig, bei einem Roman eine gewisse Länge zu erreichen bzw. nicht zu überschreiten. Dafür wären die Normseiten ein besseres Ziel.

    Natürlich könnte ich die Datei in Normseiten umwandeln und so anhand der Seitenzahl errechnen, wie viel fehlt oder zu viel ist, aber ich finde diese Formatierung beim Schreiben recht unübersichtlich. Daher meine Frage.
     
  2. cdf.klugmann

    cdf.klugmann Active Member

    Moin Earu.
    Nach meinem Verständnis umfasst eine Normseite rund 1800 Zeichen inclusive Leerzeichen.
    Wenn Du als globale Zielvorgabe ein vielfaches dieser Zeichen definierst und später in Normseiten wandelst, sollte es doch passen.
    Du kannst mit einer Dir angenehmen Formatvorlage schreiben, weißt aber immer wieviele Normseiten es werden.

    Gruß vom linken Niederrhein

    Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2019
  3. Earu

    Earu New Member

    Hallo Klaus,

    das wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Auf die bin ich bei meinen Überlegungen, wie ich das trotzdem als Ziel einstellen kann, nicht gekommen. Betriebsblindheit lässt grüßen. Danke dir! Werde ich so machen. Aber falls es irgendwann mal einprogrammiert werden sollte, wäre ich trotzdem dankbar. :)
     
  4. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Nee, die Zeichen helfen da nicht, da das ja pro Zeile meist weniger als die maximal möglichen 60 sind, damit hat eine Normseite meist <1800 Zeichen.

    Aber die Zeilenzahl geht halt weitgehend - 30 Zeilen / Seite sind ja fix.
     
  5. Earu

    Earu New Member

    Das wäre ja noch einfacher und erschlägt mich nicht gleich mit einer riesigen Zahl, wenn ich noch relativ am Anfang bin. Klingt noch besser als Klaus' Vorschlag. Danke!
     
  6. Waba

    Waba Well-Known Member

    Das mit den 30 Zeilen/Seite funktioniert meiner Meinung nach nicht.
    Denn es ist abhängig mit welchem Format du schreibst. Die Zeilenlänge ist, ausgenommen eben das der Normseite, eben immer Unterschiedlich.

    Wenn ich das wissen will, bei wieviel Normseiten ich bin, erhalte ich dies mit einem Klick auf das Symbol 'Nach Normseiten umwandeln' und sehe sofort die richtige Zahl Seiten. Dann brauche ich noch einen zweiten Klick um das entstandene Normseitendokument zu löschen und kann weiterschreiben im Original. Noch einfacher, schneller und genauer geht es nicht.
     
  7. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Sie muss dann schon auch in Normseiten schreiben, da mindestens die Breite relevant ist (genau genommen könnte sie für ein korrektes Ergebnis auch in 60 Zeichen breiten Zeilen schreiben, aber das führt jetzt zu weit).
     
  8. Earu

    Earu New Member

    Das klingt jetzt so, als müsste ich doch weiterhin immer wieder mal in Normseiten umwandeln, um zu sehen, wie weit ich bin. In Normseiten schreiben, kommt bei einem 15,4"-Monitor definitiv nicht in Frage. Da sehe ich bestenfalls drei Absätze und scrolle mir einen Ast ab. Zeit, die ich fürs Schreiben brauche. Womit wir wieder bei meinem Vorschlag wären, die Zielvorgabe entsprechend zu ergänzen.
     
  9. Susanne24

    Susanne24 Member

    Hallo @Earu,
    da mich dasselbe Problem auch beschäftigt hat, hier mein Workaround: mein Romanmanuskript von 320 Seiten hat, wenn ich es in Normseiten umwandle, pro Normseite im Schnitt nur 1433 Zeichen (inklusive Leerzeichen ...) das liegt an relativ vielen Dialogen und Absätzen. Erzählerische Teile haben auch mal 1700 Zeichen, Dialog-orientiert wesentlich weniger. 1800 Zeichen kommen in der Realität gar nicht vor. Vlt. kannst du ja auch bei deinen Texten nachschauen und dir eine gute Zielgröße überlegen, welche die Normseiten dann auch ziemlich genau treffen dürfte. Ich verwende mein eigenes Layout, die Abweichung liegt bei 320 Seiten aber nur bei 10 Seiten. Die effektive Zeichenanzahl ist eben auch sehr abhängig von der Art des Textes ...
     
    Earu und Waba gefällt das.
  10. Berti

    Berti Active Member

    Hallo,
    Für überblicksmäßige Werte: Anzahl der Wörter geteilt durch 130.
    Der Wert schwankt bei mir zwischen 128 und133 bei der Rechnung und ist ziemlich konstant.
    Herzliche Grüße
    Berti
     
    Susanne24 gefällt das.
  11. Waba

    Waba Well-Known Member

    Hallo @Berti

    Ich glaube ich stehe auf dem Schlauch. Ich verfehle deine Zahl von ca. 130 Worten / Normseite massiv.
    Ich habe mal bei meinem aktuellen Manuskript nachgeschaut. Habe 48 Ganze Seiten in Normseiten-Darstellung überprüft und komme dabei auf einen Mittelwert von 244 Worten/Normseite.
    Die Werte varieren dabei zwischen 215 und 264, abhängig vor allem davon, wieviel Dialog (und wieviele kurze oder lange Absätze) da sind.

    Oder habe ich dich da vollkommen missverstanden? Du beziehst dich doch auf die NS mit 30 Zeilen x 60 Zeichen?

    Gruss Waba
     
    Berti und Earu gefällt das.
  12. Berti

    Berti Active Member

    Das kommt davon, wenn man zu eitel ist, und die Brille nicht auf die Nase setzt. Es Teiler/Faktor ist bei mir nämlich nicht nicht 130, sondern 230(!). Entschuldigung bitte:oops:. Randbedingung bei mir ist aber auch, dass ich wie ich gerade gesehen habe, die Silbentrennung nicht ausgeschaltet ist. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es da noch individuelle Unterschiede gibt, durch die benutzten "Lieblingswörter" usw.
    Manchmal braucht man auch die Zeit, die man für einen Text zum Vorlesen benötigt. Dieser Wert liegt bei mir bei 125. Damit dauert da Vorlesen einer Normseite ca. 2 Minuten.
    Herzliche Grüße
    Berti
     
  13. Waba

    Waba Well-Known Member

    Nun ja, die Eitelkeit musste ich mir abgewöhnen, denn, ohne Brille geht nix. (Dafür wirke ich mit Brille aber etwas intelligenter. Upps!! Oder ist da die Eitelkeit doch wieder da?):rolleyes:

    Ich stelle fest, dass die Silbentrennung praktisch keinen Einfluss hat.
    Sicher gibt es die. Ich stellte bei meinem Text fest, dass sich die Schwankung vor allem dadurch ergibt, wieviele Absätze sich auf der Seite befinden und dann auch, ob die Absatzenden mit 2-3 Worten allein in der Zeile stehen oder diese fast gefüllt ist.
    So bin ich also mit meinem gefundenem Durchschnitt von 244 nahe bei dir. Dass ich höher liege, hängt damit zusammen, dass ich dialoglastigen Text habe der viele Absätze ergibt.

    Wahrscheinlich muss sich jeder individuell einen Mittelwert für seinen persönlichen Schreibstil definieren. Dann kann man mit ihm gut arbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2019
    Berti gefällt das.