Steampunk aus Aachen

Dieses Thema im Forum "Who is who" wurde erstellt von MarkusCremer, 9. Januar 2018.

  1. MarkusCremer

    MarkusCremer New Member

    Frohes Neujahr,

    von Markus Cremer ... also mir.

    Tatsächlich schreibe ich gerne und dies seit 2008 mit Papyrus Autor.
    Da ich nicht wusste, ob meine Geschichten lesbar sind (ich aber auch nicht wie ein Castingshowteilnehmer im Anschreiben an einen Verlag sagen wollte: "Meiner Oma gefällt es sehr!"), habe ich ab 2012 an ein paar Wettbewerben/Ausschreibungen teilgenommen. Einfach, um ein neutrales Urteil zu bekommen und im besten Fall einige Veröffentlichungen zu bekommen - für die Bibliographie. Um es kurz zu machen, seitdem sind etwa 60 Geschichten veröffentlicht wurde - was ich z.T. auf extreme Geschmacksverirrung der Verlage zurückführe, aber egal ... die Geschichten wurden genommen und schließlich hat einer der Verlage sich bei mir (ich kann es immer noch nicht glauben) gemeldet und nach einem Roman mit den Helden einiger Steampunk-Geschichten gefragt. Mit anderen Worten "Archibald Leach und Sarah Goldberg" sollten nach 8 Kurzgeschichten auf die große Bühne.

    So kam es dazu, dass Mitte letzten Jahres mein erster Abenteuer-/Steampunk-Roman im Art Skript Phantastik Verlag erschienen ist. Er trägt den malerischen Titel "Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte" trägt.

    [​IMG]


    Klappentext:
    Jeder exzentrische Held braucht eine starke Frau an seiner Seite ...
    mit geladenem Schusseisen und ohne Skrupel!
    Der eigensinnige Archibald Leach und die waffenvernarrte Tüftlerin Sarah Goldberg werden in die Machenschaften des skrupellosen Marquis de Mortemarte hineingezogen. Der Schurke verwendet Okkultismus, Voodookult und Ätherkraft, um die Welt mit seinen Monstrositäten ins Chaos zu stürzen.

    Mit Hilfe skurriler Verbündeter, dubioser Artefakte und Erfindungsgeist versuchen die Abenteurer den drohenden Krieg zu verhindern. Dabei führt ihr Weg sie über vier Kontinente und die eigenen Grenzen hinaus.

    Aktuelles:
    Gerade gestern (08. Januar 2018) ist der Roman unter den sechs Nominierten für den Phantastik-Preis "Seraph 2018". Ich bin immer noch ganz erstaunt und überrascht. Bereits die Nominierung ist für mich ein Erfolg.


    Facebook:
    https://www.facebook.com/Autor.MarkusC

    Verlagslink:
    http://artskriptphantastik.de/archibald-leach-reihe.html

    Rezi zum Roman:
    http://clockworker.de/cw/tag/markus-cremer/
    http://www.phantastik-couch.de/mark...onstrositaeten-des-marquis-de-mortemarte.html

    Mit den besten Grüßen verbleibt

    Markus


    Tipp (oder "LifeHack" wie es ja neuerdings oft genannt wird):
    Mit fast 600 Seiten ist der Roman auch außerordentlich gut geeignet, um fehlende Tischbeine zu ersetzen (je nach Tischhöhe benötigt man dann eben 6-10 Bücher) ... wenn dies keine Kaufempfehlung rechtfertig ... dann bin ich auch ratlos ;)

    Wer jetzt noch mehr von diesem merkwürdigen Typ lesen will:
    Hier ist ein Interview auf dem "Dampfschreiber"-Blog:
    https://rosundrony.com/2017/05/22/dampfschreiber-markus-cremer/
     
    Atalante und Alluidh gefällt das.
  2. MarkusCremer

    MarkusCremer New Member

    Wer weniger Interesse am Buch hat, dafür aber an dem genialen Coverbild ... nun, der besuche folgende Seite des Kölner Illustrators Martin Schlierkamp:
    http://www.martinschlierkamp.de/
     
  3. NinaW

    NinaW Well-Known Member

    Ah, nach dieser Vorstellung wundert mich es nicht, dass deine Geschichten veröffentlicht werden! (y)
     
    die_biny und MarkusCremer gefällt das.
  4. kerstin

    kerstin New Member

    Das Cover ist tatsächlich der absolute Hammer! Vor allem diese Augen...
     
  5. Goemoe

    Goemoe New Member

    Tolles Cover. Das Video zur Entstehung ist auch spannend. Viel Erfolg mit dem Buch :)
     
    MarkusCremer gefällt das.
  6. Atalante

    Atalante New Member

    Hallo Markus,
    Du auch hier? Ganz wunderbar, hier bekannte Gesichter zu treffen und ganz ganz herzlichen Glückwunsch zur SERAPH-Nominierung. Aber Deine Archibald-Leach-Geschichten sind ja auch einfach nur klasse.
    Ganz liebe Grüße
    Bianca (die mit der Tiramisu-Geschichte aus dem Dampfkochtopf. Und falls ich es Dir noch nicht gesagt haben sollte: Die Gelbe Pute schmeckt köstlich.)
     
    MarkusCremer gefällt das.
  7. Angelfaces

    Angelfaces Member

    Steampunk vom feinsten. Herzlich willkommen
     
    MarkusCremer gefällt das.
  8. Grudo

    Grudo Active Member

    Absolut. Hab mir's ebenfalls angeguckt.

    Viel Arbeit, das.
    Dabei sind Entwurf und Vorzeichnung im Film noch gar nicht mal berücksichtigt.

    Jetzt weiß man mal, warum so was etwas kostet.

    Würde mich interessieren, wie viel der Künstler für ein solches Werk berechnet.
     
  9. Goemoe

    Goemoe New Member

    Das interessiert sicher viele hier. Doch ich gehe davon aus, dass das pro Werk einzeln verhandelt wird. Interessant wäre aber ob man da dreistellig oder vierstellig denken muss ;)
     
    Grudo gefällt das.
  10. Zauberfrau

    Zauberfrau Well-Known Member

    Guck mal hier: https://www.designenlassen.de/

    Oder mal genauer: https://www.designenlassen.de/ebook-cover-design

    Das habe ich im Netz vor einiger Zeit gefunden und fand das sehr interessant! Wenn ich mit meinem Text fertig bin, habe ich vor, das mal auszuprobieren. Ob ich es dann wirklich mach, weiß ich noch nicht, aber ich fand die Seite super!

    Viele Grüße,
    Vroni
     
    Goemoe, Grudo und kerstin gefällt das.
  11. Grudo

    Grudo Active Member

    Danke, Vroni, sehr interessant das alles!

    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Meister Schlierkamp das für um die 200 Euro so wettbewerbsmäßig gemacht hat. Das dürfte schon eine Spezialanfertigung sein bei dem Aufwand.

    Aber egal, Deine Links zeigen allemal auf, dass man für rund 200 auch schon was Ordentliches kriegt.
     
  12. Zauberfrau

    Zauberfrau Well-Known Member

    Ich mir - ehrlich gesagt - auch nicht ;) Ist schon klasse das Cover (y)

    Übrigens geht es auf der Seite ab 200 Euronen los. Mann kann auch mehr in Aussicht stellen. Je höher der Betrag, desto mehr Designer interessieren sich für den Auftrag. Und manche (gute/erfahrene) steigen auch erst bei den höheren Beträgen ein.

    Viele Grüße,
    Vroni
     
    MarkusCremer gefällt das.