Rechtschreibfüchse

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von Suse, 17. Oktober 2020.

  1. Suse

    Suse Well-Known Member

    Hi,

    zwei Personen stehen zusammen und unterhalten sich. Eine dritte Person kommt hinzu und stellt eine Frage, die sich auf die beiden anderen Personen bezieht. Hier ist der Dialog dazu.

    Dr. Matthiesen kam vorbei. «Hallo, wie geht es Ihnen?»
    «Gut.»
    «Bestens.»
    «Sind Sie mit der Arbeit der Roboter zufrieden?»

    Schreibt man Ihnen/Sie groß, weil es sich um eine Anrede handelt?
    Schreibt man ihnen/sie klein, weil damit beide Personen angesprochen werden?
    Was ist richtig? Oder sind beide Versionen richtig? Wenn ja, gibt es einen Unterschied in der Bedeutung?

    An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank für die zur Verfügung gestellten Schmierölbonbons, die meine Roboter wieder ans Laufen gebracht haben..
     
  2. Alex Sassland

    Alex Sassland Well-Known Member

    Meiner Meinung nach ist Ihnen/Sie die richtige Schreibweise im Dialog, denn es handelt sich um eine direkte Ansprache der beiden anderen, anwesenden Personen. Dr. Mathiesen spricht mit ihnen persönlich, hier und jetzt.
    Er fragt, wie es ihnen gehe und ob sie mit den Robotern zufrieden seien (indirekte Rede, beides klein).

    Wenn Du schreibst: "Wie geht es ihnen?", meint Dr. Matthiesen nicht die beiden Anwesenden, sondern andere Personen, die nicht anwesend sind, also z.B. die Patienten. Auch wenn das eher unwahrscheinlich und im gesprochenen Wort nicht zu unterscheiden ist - im Schriftlichen schon.

    Genauso hier, wenn du schreibst: "Sind sie mit der Arbeit zufrieden?", fragt Dr. Matthiesen zwar die beiden Anwesenden, meint aber andere Personen, nicht diese beiden (also. z.B. das Pflegepersonal, das nicht in diesem Gespräch anwesend ist). Auch das ist nicht zu hören, wohl aber zu lesen:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2020
    Riezi, Pferdefrau, monaL und 11 anderen gefällt das.
  3. Buchling

    Buchling Active Member

    Ich schließe mich @Alex Sassland zu 100 Prozent an. Hier noch ein Link, der das bestätigt:

    https://gfds.de/du-dich-dein-dir-gr...Plural, werden sie natürlich kleingeschrieben)

    Zitat daraus: "Die förmlichen Anredepronomen Sie, Ihr, Ihnen werden immer und ausschließlich großgeschrieben (Achtung: Handelt es sich nicht um Anredepronomen, sondern um Pronomen in der 3. Person Plural, werden sie natürlich kleingeschrieben)"

    Beim Duzen müßtest Du's nach der neuen Rechtschreibung strenggenommen kleinschreiben, da gibt's aber trotzdem keine Verwechslungsgefahr wie beim Siezen. Ich gestehe allerdings, daß ich Anreden, ob Du oder Sie, grundsätzlich groß schreibe. Siezen groß, Duzen klein, das ist für mich unlogisch. Aber ich schreibe auch alte Rechschreibung.
     
    Pferdefrau, Füllwort, Berti und 2 anderen gefällt das.
  4. -prh

    -prh New Member

    Volle Zustimmung! Genau so mache ich es auch...
     
    Buchling gefällt das.
  5. Suse

    Suse Well-Known Member

    Ich habe in einem Roman in Dialogen "Du" immer groß geschrieben. Irgendwie sieht das komisch aus. Ich denke, ich werde es so halten wie @Alex Sassland und @Buchling.
     
    Buchling gefällt das.
  6. TJung1968

    TJung1968 Member

    Es war allerdings auch schon in der alten Rechtschreibung so geregelt, dass »Du« nur in der direkten Anrede, also z.B. in Briefen, großgeschrieben wurde, in der wörtlichen Rede z.B. in Büchern hingegen klein. Unlogisch fand ich das aber auch schon immer, und meine Aufsätze in der Schule waren voll von rotangestrichenen großgeschriebenen »Du«.
    Nicht, weil ich ein Rechtschreibrebell war ;), sondern weil ich es mir einfach nicht merken konnte.
     
    Buchling gefällt das.