Papyrus 10Win hat Schwierigkeiten mit Font Arial Narrow

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von Markus Brunner, 17. Februar 2020.

  1. Markus Brunner

    Markus Brunner New Member

    Hallo zusammen!

    Ich arbeite mit Papyrus Autor 10.01 Win64 und habe seit Version 10 ein leidiges Problem mit dem Font "Arial Narrow". Die Tragödie hat 3 Akte:
    1. Wenn ich den Font "Arial Narrow" setze, funktioniert zuerst alles schön normal.
    2. Beim Neustart des Dokuments wird die "Arial-Narrow"-Schrift immer noch korrekt angezeigt. Als ausgewählter Zeichensatz zeigt Papyrus aber nur noch "Arial" an. Wenn ich nun dieses Dokument speichere, merkt sich Papyrus leider auch nur "Arial"!
    3. Bei einem weiteren Neustart des Dokuments wird's dann definitiv schwierig. Papyrus setzt die Texte, die ich ursprünglich mit "Arial Narrow" geschrieben habe, automatisch in den Zeichensatz "Arial".
    Papyrus macht das in völliger Eigenregie, weist fairerhalber aber noch mit einer Warnung auf das wundersame Geschehen hin: "Ein Zeichensatz unterscheidet sich in der Laufweite vom Ursprungssystem, Textumbruch ist erforderlich: Arial (jetzt 18% breiter)"

    Meine Frage: Haben andere Windows-Anwender das gleiche Problem?
     
  2. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Hängt davon ab, wo der Font herkommt etc. - bitte mal per Mail mit dem Support Kontakt aufnehmen, schauen wir uns dann gern nochmal an.
     
  3. Markus Brunner

    Markus Brunner New Member

    1. Die Herkunft des Fonts ist schnell geklärt: Arial Narrow gehört seit Jahren zur Standard-Installation von Windows.
    2. Ich habe das Problem jetzt also dem Support gemailt ...
     
  4. Markus Brunner

    Markus Brunner New Member

    Ich habe gestern Abend mit Begeisterung das neue Update 10.02 installiert und war überzeugt, dass auch der oben beschriebene Fehler im Umgang mit dem Font "Arial Narrow" beseitigt ist. Leider Fehlanzeige. Dann werde ich vom Support also weiterhin auf zukünftige Tage vertröstet ... :(
     
  5. P.Pepper

    P.Pepper Member

    Hi.
    Ich hatte ein ähnliches Problem (nicht mit PAP) - lag daran das eine ANDERE Software Installation die Schriftart einfach mal überschrieben hatte.
    Leider hast du ja keine Angaben zum System dabei um da was zu sagen ob es von MS Anpassungen gab (ja die gibt es)
    Würde einfach mal die Schriftart neu von MS runtergeladen und installieren - neu starten und schauen was dann passiert.
     
  6. Markus Brunner

    Markus Brunner New Member

    Danke für die Antwort. Ich arbeite mit Windows10, 64-bit.

    In Microsoft Word funktioniert "Arial Narrow" tadellos. Es muss also am Papyrus Autor liegen.
    Gut möglich, dass dieses mit dem neuesten Windows-Betriebssystem nicht ganz klar kommt. Ich habe zwei Windows-Rechner (Laptop und Desktop). Bei beiden tritt der gleiche Fehler auf.

    Ich weiss nicht, ob beim Mac das gleiche Problem auftritt.
     
  7. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Das ist nicht so ganz richtig. Word macht mit den Laufweiten der Fonts sehr schlusige Dinge, was bspw. dazu führt, dass das Dokument neu umgebrochen wird, nur wenn man bspw. den Druckertreiber wechselt.
    Papyrus hat eine sehr viel höhere interne Auflösung und geht deutlich mehr in die Fonts hinein.

    Das nur generell, aber hier sollte das keine wirkliche Rolle spielen, sondern ein Namensproblem sein. Da das Problem aber bei der Mehrzahl der Anwender nicht auftritt, ist hier schon zu vermuten, dass Arial Narrow hier verändert sein mag.
    Wir analysieren mal weiter.
     
  8. Markus Brunner

    Markus Brunner New Member

    Euer Support ist einer solchen Analyse ziemlich nahe gekommen. Man hat mir geschrieben:
    "Meine Vermutung ist, dass sich in Version 10.01 der Schriftschnitt "Narrow" von Arial...
    ...und die eigenständige Schrift "Arial Narrow" in die Quere kommen."

    Das ist nahe, aber nicht ganz korrekt: Auf einem Standard-Windows10-Rechner gibt es "Arial Narrow" NUR als Schriftschnitt, also nicht (auch) als eigenständiger Font wie zum Beispiel "Arial Rounded MT Fett", der in Papyrus als "Arial Rounded MT Bold" angezeigt wird.

    Übrigens habe ich vom Support später mal noch eine Papyrus-Datei zugeschickt bekommen, um zu prüfen, ob der Fehler noch bestehe. Der Fehler besteht weiter, was ich gemeldet habe.

    Ich habe inzwischen noch selber etwas analysiert. Interessant ist, dass Papyrus den Schriftschnitt "Arial Black" korrekt behandelt, obwohl es sich hier um den genau gleichen Sachverhalt handelt. Wenn man also analysieren würde, weshalb Papyrus "Arial Black" anders behandelt als "Arial Narrow", würde man der Sache wohl auf den Grund kommen. :)
     
  9. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Ich weiß, hat mir Carolin natürlich gezeigt. Wie gesagt, wir sind dran.