MS in der Cloud, Passwort vergessen

Dieses Thema im Forum "Hilfe und Support" wurde erstellt von -BB-, 12. Oktober 2019.

  1. -BB-

    -BB- New Member

    Ich habe ein Manuskript in der Cloud gespeichert und wenn ich es jetzt aufrufen will verlangen die "das ursprüngliche Passwort". Oweh ... Wie komm ich in diese Cloud rein?
     
  2. cdf.klugmann

    cdf.klugmann Active Member

    Moin BB.
    Ich gehe davon aus, dass das Passwort für die Cloud und nicht für das Manuskript abgefragt wird.
    Ist dem so, wende Dich bitte an den Cloudanbieter. Meist findest Du auf deren Seite einen Hinweis wie zu verfahren ist, wenn man das Passwort vergessen/verloren etc. hat.

    Gruß vom linken NIederrhein

    Klaus
     
    Abifiz gefällt das.
  3. -BB-

    -BB- New Member

    Danke Klaus, nur: Wer ist der Cloud-Anbieter? da steht nur "in der Cloud speichern" und das habe ich vor ewigen Zeiten einmal mit Passwort getan und später einfach nur angeklickt. Die längste Zeit waren auch die Cloud Backups im Ordner Einstellungen/Dokumente da, nur ausgerechnet beim fast fertigen Manuskript finde ich kein Backup! :oops: Und inzwischen ist mir der Papyrus, der es sicher irgendwo gespeichert hatte, bei einem Riesencrash (Windows-Update :cautious:) verloren gegangen. Ich bekam eine neue Version, aber ...
    ...das wir schon dabei sind: Die Authentifizierungsanfrage schmeißt mich jedesmal kommentarlos raus!
    LgBB (in desperation)
     
  4. cdf.klugmann

    cdf.klugmann Active Member

    Hallo BB.
    Wer dein Cloudanbieter heißt, kannst nur Du wissen. ;) Typische Cloudanbieter wären Dropbox oder OneDrive.
    Nach deinen Schilderungen vermute ich eher, dass Du das Manuskript zusätzlich mit einem Passwort versehen hast.

    In deinem Fall würde ich mich direkt an den Support von Papyrus wenden.
    Vielleicht helfen Dir die Eintragungen unter "Einstellungen-->Dokumente-->Cloud" Dir weiter.

    Gruß vom linken Niederrhein

    Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2019
  5. -BB-

    -BB- New Member

    Hallo Klaus,
    hab dir doch geschrieben dass unter Einstellung - Dokumente - Cloud nix ist.
    Nein, das Manuskript hat sicher kein Passwort.
    aber ich habe Dropbox, und dort liegt das Manuskript auch, also werde ich mal bei Dropbox fragen. Vielen Dank!
     
  6. oskar21

    oskar21 Member

    Vielleicht kannst du ja dann auch händisch deine Datei aus der Dropbox herunterladen. Bei mir würde sowas zum Beispiel auch auf das Handy funktionieren, sofern das noch mit der (gleichen) Dropbox verbunden ist und seine Kontaktdaten nicht verloren hat.

    Von dort aus dann in Papyrus reimportieren?

    Kann deine Verzweiflung nachempfinden und wünsche dir viel Glück.
    mfg os|<ar
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2019
  7. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Das ist halt die Krux, wenn man ein Passwort vergibt - wir haben da leider (und absichtlich, das wäre ja unlauter) kein Master-Passwort ...
     
    oskar21 gefällt das.
  8. -BB-

    -BB- New Member

    Ja, ich hab mich eh schon ohne Abendessen ins Bett geschickt! Das Passwort war leider auf dem Manuskript, und aus irgendeinem teuflischen Grund gibts gerade von dieser letzten Datei kein Cloud Backup. Zum Glück hab ich noch ältere Versionen, also muss ich halt einen Teil nacharbeiten. Aber danke für eure freundlichen Antworten, und lernt aus meinen Fehlern ;-)
     
  9. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Wir würden natürlich und gern helfen, wenn wir könnten - da bitte ich nicht missverstanden zu werden.
     
  10. -BB-

    -BB- New Member

    Weiß ich doch. Hab mich aber inzwischen schlau gemacht und wer sein Passwort vergisst den trifft die gerechte Strafe des Vergessenwerdens.
     
  11. Ankelina

    Ankelina New Member

    Hallo zusammen, ich habe ein ähnliches Problem, wobei ich mir sehr sicher bin, dass ich kein Passwort vergeben habe. Aber von vorne:

    Ich bin von Windows 8 auf Windows 10 umgestiegen. Meine Papyrus-Dokumente habe ich bisher bei Dropbox gespeichert, jetzt liegen sie auf OneDrive. Für den Wechsel habe ich sie aber auch nochmal auf einer externen Festplatte gespeichert.

    Nun kann ich aber keine einzige dieser Papyrus-Dateien mehr öffnen. Ich werde (für alle!) nach einem Passwort gefragt, das ich meines Wissens nie erstellt habe. Da steht: "Dieses Dokument wurde im Cloud-Ordner gespeichert und ist daher verschlüsselt. Zum Öffnen benötigen Sie das ursprüngliche Cloud-Passwort."

    Selbstverständlich habe ich alle möglichen Passwörter bereits ausprobiert (OneDrive, Dropbox, das meines PCs, den Schlüssel von Papyrus und noch ein paar andere, für den Fall der Fälle). Alle anderen Dateien (Word, Excel, Keepass) kann ich problemlos verwenden.

    Weiß jemand hier einen Rat oder kann mir einen Hinweis geben? Vielleicht kann man Papyrus-Dateien nur auf Windows 8 in der Cloud öffnen?

    Ich schreibe beruflich und bin total am Verzweifeln. Erreiche auch seit einer Woche niemanden beim Papyrus-Support.

    Danke schonmal und liebe Grüße :)
    P.S.: Ihr würdet mir auf jeden Fall sowas wie das geistige Leben retten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2019 um 11:58 Uhr
  12. Yoro

    Yoro Active Member

    Puh - das klingt ja echt nicht gut.
    Schau doch mal in deinem Papyrus bei Einstellungen --> Dokumente --> Cloud, was da eingetragen ist. Wenn du mit Papyrus die Dropbox schonmal verwendet hast, wurde auch ein Passwort gesetzt. Das kann man dort einsehen.
    Vielleicht hilfts dir ja weiter *Daumen drück*.
     
  13. Ankelina

    Ankelina New Member

    Danke für Deine Rückmeldung, Yoro.

    Ich kann ja nur ein leeres Papryrus-Dokument öffnen, und da ist bei "Cloud Pfad" nichts eingetragen. Alles andere ist grau gehalten - da kann ich gar nichts ändern. Der Passwort-Bereich ist leer. Meintest Du das?
     
  14. Yoro

    Yoro Active Member

    ja, das meinte ich. sehr schade, hätte ja auch klappen können :((
     
  15. Ankelina

    Ankelina New Member

    Puh, schade, aber danke Dir!

    Meinst Du, wenn ich es schaffe, an einen Windows 8-Rechner mit Papyrus ohne Cloud zu kommen, könnte ich dann meine Papyrus-Dateien von der externen Festplatte öffnen?

    Das würde immerhin meine Inhalte retten (wobei mir ein Riesenstein vom Herzen fallen würde), aber ich könnte Papryrus auf dem Windows 10-Rechner nicht mehr verwenden, da der mit OneDrive verbunden ist ...