Medizin in Fachsprache

Dieses Thema im Forum "Recherche-Experten" wurde erstellt von Igor, 3. März 2019.

  1. Igor

    Igor Member

    Wie bezeichnet man den Arzt, der eine Demenzerkrankung feststellt?

    Und wie würde dieser Arzt dieses Krankheitsbild mit vollen Fachausdruck ausschreiben als Diagnosefeststellung (evtl. lateinische Begriffe)?

    Bin absolut kein Fachmann für Medizin.
     
  2. NinaW

    NinaW Well-Known Member

  3. Igor

    Igor Member

    Oh vielen Dank für die rasche Antwort Nina. Hier beziehe ich mich auf die Webseite und den Artikel darin. Das Krankheitsbild der "primären Demenz" trifft es eher zu. Wie würde ein Facharzt dieses Krankheitsbild bezeichnen? Da gibt s doch sicherlich einen "fachchinesischen Ausdruck" dazu oder?
     
  4. Grudo

    Grudo Active Member

    Man kann die Demenz zwar auch "Dementia" nennen, aber das wird auch von Ärzten nicht benutzt. "Primäre Demenz" ist durchaus schon ein Fachbegriff. So die Auskunft einer Ärztin, die gerade neben mir sitzt.
     
    Igor gefällt das.
  5. Markus Mall

    Markus Mall Member

    Der Facharzt, der am ehesten diese Diagnose stellen würde, wäre der Neurologe. Die uns am "vertrauteste Form" ist der Alzheimer-Erkrankung. Um sie zu diagnostizieren zu können braucht es aber einen MRT-Untersuchung; denn nur bei auftreten der typischen "Symptome" der Vergesslichkeit, zeitliche- und örtliche Orientierung gelingt nicht mehr UND das auftreten typischer Gehirnorganischer Veränderung darf und kann die Diagnose gestellt werden. Oft ähneln die beginnenden Symptome einer Demenz z.B. auch Symptome einer Depression.
     
    Igor gefällt das.
  6. Igor

    Igor Member

    Vielen Dank an Alle!

    Es hat mir weitergeholfen. Die Kurzgeschichte dazu poste ich demnächst.