Eure Momentane Playlist!?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Lusmore, 26. August 2018.

  1. Krimitante

    Krimitante Active Member

    Musik und Lautstärke oder Radio verbanne ich beim Schreiben. Beim Schreiben mache ich Telefon aus und Internet Verbindungen auch. Ablenkung minimieren. Falls ich dann Zeit für Musik finde höre ich am liebsten Garous französiche Lieder. Außerdem gibt es einige türkische Interpreteten, die ich mir gerne anhöre. Klassische Musik mag ich Sherazade oder den russischen Millitärchor. Aber nur auserwählte Stücke.
     
    DuaneHanson gefällt das.
  2. DuaneHanson

    DuaneHanson Active Member

    Genau so lesen sich manche Bücher* dann aber auch. Als ob der Autor nebenher ferngesehen hat. :whistle:

    *Damit sind aber nicht deine gemeint, da ich die nicht kenne.
     
    Milar gefällt das.
  3. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    Knuddelsmiley
     
    Pferdefrau gefällt das.
  4. CarmenP

    CarmenP New Member

    Wenn ich schreibe, blende ich die Umwelt aus. Da können Presslufthammer hämmern, Bässe wummern, Kettensägen kreischen - ich höre sie nicht. Ansonsten höre ich je nach Stimmung fast alles gern, von Arien bis zum schnödesten oder auch mal blödesten Schlager. Wenn ich mal nicht so gut drauf bin, ist es häufig Keimzeit, z. B. mit Hofnarr
     
  5. Annika

    Annika New Member

    Zum Schreiben benötige ich Stille, da gibts keine Musik. Ich höre sonst dem Text zu :ROFLMAO: Ist halt das Problem wenn man ein bis zwei Sprachen zu gut versteht. Ich mache mir sogar Noise cancelling Kopfhörer auf die Ohren, damit nichts in meine Gedanken dringt.

    In meinem Job, im Vertrieb, muss ich so viel reden und werde permanent angequatscht, dass ich meist nicht mal beim Autofahren Bock auf Musik habe. Die seltenen Momente in denen ich Lust darauf bekommen sind ein völliges Chaos aus Musikstilen und Jahrzehnten, fast alles, außer Metall oder aktuelle Charts.

    Das Album, dass zuletzt die Ehre hatte war Dean Martin - Apple Essential. Mein letztes Konzert waren die BeachBoys in HH. Und auf der Autobahn vor 2 Monaten hab ich "What's up" im Auto mitgebrüllt

    Was soll ich sagen, Ich bin ein Kind der 80er:D
     
    Milar gefällt das.
  6. J.T.Plein

    J.T.Plein Member

    Ich (die Bands wie Foofighters, the Wombats, Muse, the Killers.... liebt) höre im Moment Taylor Swift :notworthy:



    Was soll ich sagen, ihr neues Album ist sehr schön und ruhig. Perfekte Stimmungsmusik, wenn ich Outline, oder überarbeite. Wenn ich schreibe brauche ich meistens Ruhe, außer bei spannungsgeladenen Momenten, oder Kampfszenen. Da will ich aggressive Musik, die mich mitreißt. Bands wie Bring me the horizon, wo gleich viel geschrien wie gesungen wird....
     
  7. cdf.klugmann

    cdf.klugmann Active Member

    Ich, der Bowling als Sport betreibt und auch ein paar fehlerfreie Töne aus einem Saxophon bekommt, schaut sich dieses Video häufiger an. Bowling auf einer alten Bahn mit Saxophone die man nicht so häufig sieht.


    Meist folgt im Anschluß Candy Dulfer mit "Lily was here". Ihr Auftritt in Basel 2015 (Video mit Intro:



    Gruß vom linken Niederrhein

    Klaus
     
    Pferdefrau, Alex Sassland und oskar21 gefällt das.
  8. Bloodhound

    Bloodhound Well-Known Member

    Hey! Danke für den Tipp. Das ist ja eine geniale Ska-Version! Die hätte Johnny bestimmt auch Spaß gemacht!!(y)(y)
     
    Pferdefrau und cdf.klugmann gefällt das.
  9. Waba

    Waba Well-Known Member

    Hallo @cdf.klugmann ,
    Mein Gott, wie kannst du nur sowas hier reinstellen? :eek:
    Ich, der ich hier zur Sorte der Tastenklimperer gehöre, die beim Schreiben absolute Ruhe und Entspanntheit brauchen, bin von den Socken. :sick:
    Eine Frau die Saxophon spielt! Das ist für mich der absolute Supergau. Da bin ich mental völlig wehrlos ausgeliefert, verliere den Boden unter den Füssen und bin absolut unfähig, Gedanken zu formen, geschweige denn, solche zu Papier zu bringen.

    Du bist jetzt schuld, dass ich nun in einer ausweglosen Schreibblockade gefangen bin. :cry::censored::cry::barefoot:

    Mein Gott, ich danke dir! (y)(y)(y):love:(y)(y)(y)
     
    Pferdefrau und cdf.klugmann gefällt das.
  10. oskar21

    oskar21 Active Member

    richtig gut, os|<ar
     
    Pferdefrau und cdf.klugmann gefällt das.
  11. Frau Desiderius

    Frau Desiderius New Member

    Als neuling werf ich mal ein schüchternes Hallo in die Runde. :love:Eigentlich bin ich eher ein stummer Beobachter (Leser). Aber das Thema Musik spielt für mich eine sehr wichtige Rolle beim schreiben. Es ist beinahe schon Grundvoraussetzung. Und das nicht nur um emotional tiefer in meine Welt eintauchen zu können. Es inspiriert mich und macht mich feinfühliger für empfindungen die die beschriebene Situation hergibt. Um mein Gesülze besser nachvollziehen zu können. - Wardruna - heißt meine persönliche Wunderband. Vielleicht mal reinhören und drauf einlassen. :whistle:
     
    Pferdefrau gefällt das.
  12. Buchling

    Buchling Member

    Musik beim Schreiben muß sein oder darf keinesfalls sein, je nachdem: Im Beruf brauche ich Ruhe, da arbeite ich mit meinem Kopf, Musik würde mich da viel zu sehr ablenken. Schreibe ich an meinem Buch, ist Musik (laut!) schon fast eine Grundvoraussetzung, um die Szene vor mir zu sehen. Die falsche Musik bringt mich raus, die richtige erst richtig rein. Kommt vielleicht daher, daß ich die Szene, die ich jeweils schreiben will, vor mir sehe wie einen Film - und welcher Film kommt schon ohne Musik aus...
    Ich glaube, ich schrieb schon mal, daß ich Pathos liebe. Dementsprechend darf die Musik gerne bombastisch sein, Filmmusik funktioniert super. Und dann gib es da noch Titel, die mich packen und eine bestimmte Stimmung unterstützen, ohne daß ich (obwohl ich mittlerweile seit drei Jahrzehnten selber Musik mache) so recht verstehe, warum. Wie zum Beispiel dieser Titel, den ich herausragend gut finde:



    Ein paar weitere Songs, die ich gerne zum Schreiben höre, finden sich hier:
    Eher kraftvoll:
    https://open.spotify.com/playlist/5Cvs6bHHehAHvTIIgztCKK

    Eher sanft:
    https://open.spotify.com/playlist/5et6zlUVI2iYGnTcACA3S1

    Falls jemand Empfehlungen hat, die in eine ähnliche Richtung gehen: gerne her damit! :)
     
    Pferdefrau und Lutz59 gefällt das.
  13. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    Dann könnte Dir vielleicht auch das hier gefallen:

    Saxon - Kingdom of the cross


    Im Moment mein Gänsehaut-Hit Nr. 1 :)
     
    Buchling und Lutz59 gefällt das.
  14. Palinurus

    Palinurus Well-Known Member

    Na, dann lasse ich auch mal was aus meiner Klangwelt vernehmen ...

    Eine tolle Hommage von Raphaël an den großen frz. Schauspieler Patrick Dewaere, den ich sehr schätze:



    Mein liebster Vers daraus:

    Alors saute-moi au cou
    allez dis-moi que la vie est belle

    :LOL:

    Noch mal etwas in Verbindung mit Kino:



    Ich mag diesen Tim-Buckley-Song sehr; hier die Variante von This Mortal Coil, die David Lynch in Lost Highway an ... ähm ... prominenter Stelle eingesetzt hat. Auch von Robert Plant gibt es einer Klasse-Version dieses Lieds.

    Dann noch meine Lieblings-Version von diesem Asaf-Avidan-Song (m.E. eine wirklich grandiose Performance, weil Asaf darin eine wunderschöne oral-poetry-Einlage gibt, wie sie ähnlich gut -- aber anders -- vielleicht nur noch Bruce Springsteen bei seinen Live-Konzerten draufhatte):



    Und schließlich: Eine herrliche Szene aus einem Low-Budget-Film, den ich vor vielen Jahren mal in einem Programmkino sah, mir gut gefallen hat und später aufgrund seines Soundtracks viel Aufmerksamkeit erregte. Das bekannteste Lied aus Once wird hier erstmals in den Film eingeführt. Die Protagonisten haben kaum Geld, gleich gar nicht für ein Klavier. Deshalb gehen sie in ein Geschäft, das welche anbietet und mimen Verkaufsinteresse, damit sie den Song mit Klavierbegleitung spielen können. Die Klavierspielerin kennt den Song nicht, die beiden haben sich erst kurz vorher kennengelernt ...



    Viel Spaß beim Hören wünscht Palinurus
     
    Buchling und Pferdefrau gefällt das.
  15. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    @Palinurus
    „ONCE“ gefällt mir auch gut. Schöner unaufgeregter Film. Realitätsnah und berührend.
     
    Palinurus gefällt das.
  16. Palinurus

    Palinurus Well-Known Member

    Liebe Pferdefrau,

    sehr schön hast du das auf den Punkt gebracht. Eigentlich kann ich diesen Film gar nicht oft genug loben. Mir gefallen derlei "einfache stories", v.a., wenn sie statt unzähliger Wörter einfach mal nur die Bilder (und Musik) sprechen lassen, wie das in diesem Streifen oft der Fall ist. Obwohl ihm eine tragische Note durchaus eignet, fällt er nie ins Pathos und fließt ruhig dahin wie ein leiser Fluß in einer unberührten Landschaft, ohne jemals langweilig oder klischeehaft zu werden. Und selbst das Ende -- es hat ja Potential zum Melodramatischen und zu Pathos -- bleibt unaufgeregt, lebt allein von den Bildern und dem Lied statt bedeutungsschwangerem Gequatsche ... sehr gut gemacht. Daß die Protagonisten keine Namen tragen, ist offenbar Programm! Ein leiser Film. Ein von feinem Humor, sanfter Melancholie und tiefer, unkapriziöser Menschlichkeit durchzogener Film. Ein schöner Film ...

    Gruß von Palinurus
     
    Pferdefrau gefällt das.
  17. oskar21

    oskar21 Active Member

    Im den frühen 70'er Jahren machte "Eric Burdon declares War" Furore. Ich erwarb die Platten und war von dieser Melange aus Rock, Soul, Blues und Jazz bis ins Mark getroffen. Eric Burdon, die schwärzeste weiße Bluesstimme ever, wie man sagt.


    Weil gerade vorhanden:
    [Tobacco Road]
    I was born in a filthy dump
    My mother died, my daddy got drunk
    And they left me here, yes, to die or grow
    In the middle of Tobacco Road
    I grew up in prefabricated shack
    When I went to high school
    They pulled the clothes off my back
    Lord above knows how much I loathe
    This mean old place called Tobacco Road, yes
    Tobacco Road, let me tell you now, Tobacco Road
    Talking ’bout a road yeah, Tobacco Road, Lord
    Talking ’bout your road, talking ’bout my road
    Talking ’bout Tobacco Road, talking ’bout a road
    But it’s home, hmm, yes it is
    The only life I’ve ever known, I’ve ever known
    And the Lord knows how much I loathe
    Tobacco Road, road, road, road, road (road, road, road)
    Talking ’bout your road (road, road, road)
    Talking ’bout my road (road, road, road)
    You know, baby (road, road, road)
    I left my home, yeah (road, road, road)
    Because it’s dirty and it’s filthy (road, road, road)
    You know it’s crawling with rats, and stinking with lice (road, road, road)
    But it’s home, yes it is (road, road, road)
    I tell you what I’m gonna do (road, road, road)
    I tell you what I’m gonna do (road, road, road)
    Oh I’m gonna leave and I'll get a job
    And with the help and the grace from above
    I’ll get meself money at the whip, get rich I know
    And ship it all back to Tobacco Road, yes I will
    I will I’ll bring dynamite, and I’ll bring me a crane
    And I’ll blow it all up, tear it down, start all over again
    And I’ll build me a town, people, I’ll be brought to top, yes I will
    I’ll be crackin’ soul, Lord he knows
    I’ll be crackin’ soul yes, I will
    And I’ll keep the name yes yes yes
    Come on never forget me, people, aaaah
    Road, road
    Talkin’ ’bout a road yeah
    Talkin’ ’bout your road
    Ttalkin’ ’bout my road
    Talkin’ ’bout Tobacco Road
    You know I’m talkin’ about it
    I’m tellin’ you about it
    Talkin’ about it
    It’s gotta be changed
    It’s got to be changed
    I’ve got to change it
    [I Have a Dream]
    I have a dream
    Everybody has a dream
    I have a dream
    That I can change it
    I have a dream
    That I can make it good once more
    I have a dream, it’s mine and yours and mine and yours
    Let me tell you ’bout my dream
    Let me tell you ’bout my dream
    We gotta to get it out
    We have to build it up
    Tear it down
    Build it up
    I had a dream one night
    I had a dream one night
    I was taken to a place far away
    From Tobacco Road
    Far away
    Far away from you
    Far away from myself
    I had a dream
    I had a dream
    Up above my head
    I saw something
    It was the most beautiful thing I’d ever seen
    In my life
    I spoke out loud
    I said
    You know you are the most beautiful thing I've ever seen in my life
    I heard a voice tell me
    I heard a voice say to me
    It said “What do you want?”
    I said “I want to change it
    Because it’s wrong
    I want to change it
    Because I believe it can be better”
    The voice said to me
    “What makes you think
    That you are man enough
    To change anything?”
    I thought for awhile
    And then I spoke out loud
    And I said to it
    I said...
    “Because I am a man
    And I am a part of the things that are wrong
    And if this world must go on
    I have to put it right
    And I know
    Just by lookin’ at you, baby
    That you’re superior to me
    And you can help me
    Give me the answers
    Give me some answers”
    She turned around to me
    You know what she said
    She said “I can help you
    But there’s something I want from you, is a gift
    In return
    For the information I can give
    I want a gift from you
    I want a gift from you
    I tried my very best to look up to the sky
    And then I realized I had no eyes
    I was blind
    Totally blind
    I begin to get afraid
    Afraid of the dark
    I was afraid
    Afraid in the darkness
    But then I thought about my friends
    Who have no eyesight
    I thought about the world they live in
    And how much it’s nice there
    How good it made me feel
    I was not afraid
    I was not afraid anymore
    I spoke up louder
    I said “Listen
    You’ve got my eyesight
    There isn’t much more I can give
    Now tell me, how do I change it?”
    The voice said back
    “Oh yes there is
    We want something more than your eyesight”
    I thought for a while
    And I thought
    “What more could she want than my eyes?”
    And then the terrible feeling crept over me
    As I began to realize that I understood what she was talkin' 'bout
    I screamed out loud!
    Said “I’m not-a-give up my life!
    I’d love to give you my life
    But I’m just a young man
    And I have a wife
    I have a wife and a baby
    And if I die
    I know they’ll cry
    So please don’t take my life
    Then I heard my wife say
    “It’s all right baby
    I understand
    Go ahead and do your thing!”
    There was nowhere I could run
    I heard my father say
    “I understand son
    Go ahead and give it
    It’s yours to give.”
    Then I heard my mother say the same thing
    She said
    “Go ahead and give it away
    I gave to you
    And now it’s yours to give to someone else”
    I was lost
    I was lost
    No place to run, no place to hide
    No place to run no place to hide
    I felt it
    I knew it
    I could sense it
    I could feel it
    Creeping up from the tips of my toes
    Up my legs
    Over my knees
    Up over my belly
    'Cross my chest
    The black shadow
    Of death
    No place to run, no place to hide
    So I just laid there and I died
    Died, died
    Darkness, stillness
    But it’s gotta be change, yes it has
    It’s gotta be change, yes it has
    I opened my eyes once more
    I breathe again, I walked again
    I was ten times stronger
    They give it back to me
    I’m gonna give it back to you
    Life is too precious
    Life is priceless
    Life goes on and on and, Lord
    Never stops
    Never stops, no no
    It just goes on and on and on and on and on
    I’ve got to change that road
    I gotta build me a new road
    We can walk that road together
    Hand in hand, yes
    Hand in hand, ah
    Hand in hand, people, aww, yeah
    [Tobacco Road]
    Road, road, ha-ha
    Talkin’ ’bout a road, yeah
    Talkin’ ’bout Tobacco Road
    Talkin’ about Tobacco Road, you know it!
    Dirty ’n-a-filthy, dirty ’n-a-filthy
    Dirty ’n-a-filthy, Tobacco Road, yeah
    Tobacco Road people
    Tobacco Road, yeah
    Hmm Tobacco Road, yeah
    Tobacco Road, oh Lord
    Tobacco Road
    Talkin’ ’bout a road
    Talkin’ ’bout a road
    Talkin' 'bout a road
    Talkin’ ’bout a road
    Talkin’ ’bout a your road
    Talkin’ ’bout my road
    Everybody’s got a road, yeah
    Talkin’ ’bout a road
    Talkin’ ’bout it
    Talkin’ ’bout it
    Talkin ’bout a road
    Tobacco Road
    Tobacco Road
    Tobacco Road
    Tobacco Road, road, road, road, road, road
    Tobacco Road, road, road, road, road, road
    Don’t... ever stop
    Don’t ever stop me
    Ever stop me
    Talkin 'bout a road, road, road, road
    I’m coming home baby
    I’m coming home, people
    I’m goiming home now
    I’m coming home, yeah
    I’m coming home
    I’m going home
    I'm coming home
    Es gibt auch div. Life -Varianten, die sind dann aber leider ohne den Einschub "I had a dream"
    mfg os|<ar
     
    Palinurus und Suse gefällt das.
  18. Suse

    Suse Well-Known Member

    Eric Burdon, hab ihn live gesehen. Waaaahnsinnnn!!!! Auf einem ganz "kleinen" Konzert in einem Hotel in Geldern (in einer ganz kleinen Stadt am linken Niederrhein).
     
  19. Suse

    Suse Well-Known Member

    Und in der Rheinberger Stadthalle. Grandios!!! Aber leider nichts zum Schreiben, weil es ablenkt.
     
  20. oskar21

    oskar21 Active Member

    Tabacco Road geht doch, Mountain High nat. nicht.