Buchtitel gesucht

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Tessley, 20. September 2020.

  1. Tessley

    Tessley Active Member

    Hallo zusammen,

    es ist mal wieder so weit. Das Buch steht und kein Titel in Sicht.
    Nein, das stimmt so nicht ganz. Ich hatte einen Titel, der perfekt passte, nur gibt es den schon. :cry:
    Kann ich also nicht nehmen.
    (Hab ich bei Google einfach mal eingegeben)

    Es ist zum Verrückt werden. Da scheibt man sich monatelang die Finger wund, denkt, man hat einen super passenden Titel und dann das.
    Und nun bin ich ehrlich gesagt regelrecht überfragt. Mal wieder.
    Ich habe das Problem öfter, wenn die Titel nicht direkt von alleine kommen. Oder sie sind (wie in diesem Fall) schon vergeben.

    Mein Arbeitstitel, so muss ich ihn ja jetzt nennen, war: Ein Geist zum Verlieben

    Ätsch, gibt es schon. Jetzt muss ich was Neues finden wo ein Geist oder Geister im Titel sind und es irgendwas mit Verlieben oder verliebt sein oder sonst was zu tun hat.

    Habt ihr eine Idee?

    Ich war sogar schon so weit, dass ich schreiben wollte: Der Geist, der mein Herz gestohlen hat, aber das hört sich für mich nach einer Verarsche von Casper an. :ROFLMAO:
    Ne ne.

    Ich bin offen für eure kreativen Vorschläge.

    LG Tessley
     
  2. Suse

    Suse Well-Known Member

    Du hattest doch schon mal nach einem Geistertitel gefragt. Ist da denn nichts dabei? Vielleicht ein Titel, der damals deine zweite Wahl gewesen wäre?
     
  3. Suse

    Suse Well-Known Member

    Ergänzung: Es war im Oktober 2019 im Thread "Assoziationen".
     
  4. Stolpervogel

    Stolpervogel Well-Known Member

    Casaghosta
     
  5. Waldfried

    Waldfried Well-Known Member

    Geister, die begeistern

    Bezaubernde Geister

    Der Geist, den ich liebte

    Schäferstündchen zur Geisterstunde
     
  6. Pferdefrau

    Pferdefrau Well-Known Member

    Liebe lieber einen Geist
     
  7. Lusmore

    Lusmore Well-Known Member

    Der Geist dem ich folgte
    Geisterhafter Liebeskummer
    Gespenstisches Stelldichein / Dates
    Der Geist in meinem Herzen
    Begeistert
     
  8. Palinurus

    Palinurus Well-Known Member

    Womöglich wecke ich jetzt Ressentiments, aber ich versuch's trotzdem, weil mir das eigentlich ganz gut gefällt -- und schließlich, quasi "selbstsprechende" lateinische Titel sind ja bis heute sooooooo unüblich auch nicht, man denke nur an diese lächerlichen Verschwörungstheorie-Schwarten im "Bestseller"-Format von Brown (heißt der so?) ... -- Oder an Quo vadis oder überhaupt solche mit -ium-Endungen wie beim Film Equilibrium etc.pp.

    Und ergo: Warum nicht Amor Spiritus (von 'spiritus' [in einem allgemeinen Sinn 'Geist') oder -- falls bestimmte Geistarten gemeint sind -- auch Amor Umbrae (von 'umbra' i.S. v. 'Schattengeist' u.ä.) oder (dann sogar als hübsche Alliteration) Amor Animi (von 'animus', auch für herumschwirrende Geister möglich)? Formen von 'Mens' schieden m.A.n. wohl eher aus, weil die Lateiner damit exklusiv geistiges Vermögen bezeichnet haben, soweit ich sehe.

    Der Vorteil dieser lat. Formen ist halt einerseits ihre fulminante Kürze und -- wenn mans denn als Vorteil sehen möchte (bei mir wäre es so) -- die je mitgesetzte leichte semantische Ambiguität, da sie im hiesigen Fall als Genitivus subiectivus und genitivus obiectivus zugleich aufgefaßt werden können! Bei Liebesgeschichten vielleicht nicht ganz ungeschickt ...

    Der notorische "Klassiker" dazu: Amor Dei, was sowohl 'die Liebe Gottes' (subj.) als auch die 'Liebe zu Gott' (obj.) bedeuten kann und auch im deutschen 'Gottesliebe' in seiner eigentlichen Zweischneidigkeit wenigstens etwas noch durchklingt. -- Insofern wäre auch einfach 'Geisterliebe' als Titel denkbar, weil da grammatikalisch ebenfalls beide Genitive impliziert sind. Andererseits ist aber damit ein anderer Polysemie-Part gleich mitgesetzt: Denn 'Geisterliebe' kann auch so verstanden werden, daß es um eine Liebe nur zwischen Geistern geht.

    Ach, Herrje, immer diese Signifikats-Fallen! Fürchterlich! -- Oder doch nicht? :LOL:

    Ich denke: Literatur ist ein (Sprach-)Spiel der besonderen Art, weshalb ambige Terme eigentlich eher passend für sie sind ... eben weil man glänzend mit ihnen spielen kann!

    Zugegeben: Damit scheine ich gegen die eigene Zunft anstinken zu wollen, hat doch der Heilige Ludwig in § 109 der PU notiert: Die Philosophie ist ein Kampf gegen die Verhexung unsres Verstandes durch die Mittel unserer Sprache. -- Und demnach wäre ja eben Gesagtes anti-philosophisch intendiert. M.E. täuscht das aber. Denn die Literatuir ist dieser Auffassung nach gerade jener Bereich, in dem die Verwirrung -- um ihres eigensinnigen Spieles willen -- gerade platzgreifen darf, ja, vielleicht sogar muß!
    An anderer Stelle hat Wittgenstein gesagt: Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt. Man kann aber zeigen, daß diese Tractatus-Aussage in Widerspruch zu anderen Sätzen darin steht (was einen Grund dafür abgeben wird, warum Witti den T später [teilweise] verworfen hat). Und nuhn ist es eben so, daß gerade diese tlw. unzutreffende Grenzziehung etwas mit dem Ermöglichungsraum -- wenn ich mal so sagen darf -- der Literatur und der Kunst überhaupt zu schaffen hat. Was heißen soll: Die ästhetischen Artefakte überschreiten eben diese Grenze und werden dadurch trotzdem nicht "falsch" (wie das für nicht-ästhetische wohl zuträfe). Denn der Punkt liegt in Folgendem (mit Adorno gesprochen): Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein. Was doch wohl nur heißen kann: Innerhalb der Grenzen unserer Welt gilt das Wahrheitsgebot, weshalb wir sie mit allem, was darunter figuriert, niemals überschreiten können und gleichzeitig jene "Verwirrungen" darin beseitigen sollten, von denen Wittgenstein spricht. Dabei können wir fehlgehen (die Wahrheit nicht finden) oder unaufrichtig sein (lügen), was freilich etwas anderes als "nicht die Wahrheit sagen" ist! -- In der Kunst, und mithin auch in der Literatur, können wir aber in diesem Sinn niemals fehlgehen, weil in ihr Die Wahrheit nichts zählt, da sie außerhalb ihres Geltungsbereichs -- Der Welt mit ihren Grenzen -- angesiedelt ist!

    Von daher betrachtet schließt sich hier m.E. der Kreis zum oben angesprochenen Polysemie-Problem: Es ist eben dieses Unsagbare, das, was sich nie gänzlich "auf den Punkt bringen" ließe, wovon das Fiktionale, das Utopische an Kunst und Literatur u.a. zehren. Sie loten Möglichkeitsräume aus. Und in deren Sphäre kann per se keine Eindeutigkeit verbürgt werden, sonst wäre sie ja ... unmöglich ... -- und die Grenzen der Welt niemals übersteigbar.

    Sind sie aber! Amor mentis ... :D

    Gruß von Palinurus
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2020
    Urmel gefällt das.
  9. ThAchi

    ThAchi Member

    Was sagt denn der Thesaurus?

    Vernarrt in ein Gespenst
    Ein hinreissendes Gespenst
    Auf Wolke 7 mit einem Geist
    Der Geist von Wolke 7
    usw.

    LG
    ThAchi
     
    Palinurus gefällt das.
  10. Palinurus

    Palinurus Well-Known Member

    Hallo ThAchi,

    das gefällt mir persönlich durchaus gut!

    Gruß von Palinurus
     
  11. Tessley

    Tessley Active Member

    Hallo @Suse,

    ja ich frage wieder mit Titel von wegen Geistern. :)

    Das liegt daran, dass es eine Reihe ist. ;)
    Bezüglich des Wiedererkennungswertes habe ich immer etwas mit Geist oder Geistern im Titel, was kursiv und mit einer anderen Schrift hervorgehoben wird. Deswegen ist das so wichtig.

    Das letzte Mal hatte ich für Band 6 gefragt. Im Endergebnis wurde es dann: Geister haben's auch nicht leicht
    (Bezüglich Vegas und High Heels ect.) Den habe ich vor ein paar Tagen online gestellt. Ist also abgehakt.
    Band 7 und 9 haben jetzt Titel bekommen, bei denen hatte ich keine Probleme.
    Hier geht es um Band 8.
    An dem schreibe ich noch. Die Grundschrift ist fast fertig. (Und Ja, Band 9 ist zuerst fertig gewesen)
    Allerdings spielen sie zur gleichen Zeit an verschiedenen Orten und die Reihenfolge lege ich bezüglich der Hauptcharaktere und der Coverfarben fest. Jede Farbe der Cover spiegelt den Hauptcharakter in gewisser Weise wider. Und da bei beiden Teilen keine dritte Nebenstory vorhanden sein wird, wo sich etwas im Hintergrund abspielt, was vielleicht irgendwann aufgedeckt wird und wo die Fäden zusammenführen, wie bei einigen Teilen davor, habe ich mich für diese Reihenfolge entschieden. (Ja, ich weiß, der Satz ist zu lang ;))

    Thesaurus habe ich schon zu Rate gezogen, aber so wirklich konnte er mir auch nicht helfen.
    Lateinisch geht auch nicht, denn dann würde ich aus der Reihe fallen.

    Danke schon mal für die vielen Hinweise.
    Ich freue mich über jegliche Anregungen. Falls euch noch was einfällt, gerne mehr. :)

    LG Tessley
     
  12. Urmel

    Urmel Member

    Hallo Tessley

    Ich hab mir eben mal deine Buchreihe mit ihren Titeln angesehen und da der Titel wohl zu den anderen passen soll, wird es in der Tat schwierig.

    Wir wissen zwar nichts über die Geschichte, aber könnten deine Geister nicht auch mal im Liebeskummer stecken? Ach nein, wenn dein Arbeitstitel "Ein Geist zum verlieben" war, hatte er natürlich keinen Liebeskummer.

    Ein Geist zum Anbeißen
    Ein Geist zum Verrücktwerden
    Geist himmelt Geist an

    Ja, da hast du keine leichte Aufgabe. :confused:

    Liebe Grüße
    Urmel
     
  13. Yoro

    Yoro Well-Known Member

    Ich wäre ja für etwas wie 'auch Geister parshippen jetzt' ;)
     
    Urmel und Palinurus gefällt das.
  14. Suse

    Suse Well-Known Member

    Total abgefahren!
    @Tessley-Oh, da habe ich was falsch verstanden, jetzt aber kapiert.
     
  15. Tessley

    Tessley Active Member

    Hallo zusammen,

    LOL Geil. Mal sehen ob ich den irgendwann nutzen kann. Der ist echt gut^^

    @Urmel:
    Der Geist zum Anbeißen gefällt mir richtig gut.
    Würde auch vom Titel her in die Reihe passen.
    Aber bei dem Titel würde ich eine Story in einer Chefküche oder so machen.
    Das käme sicher gut, vor allem, weil man es Zweideutig verstehen kann. ;)
    Ich glaube, mir fällt schon eine Handlung dazu ein. Danke. :D

    Ihr seid Klasse!

    Hilft mir zwar jetzt nicht bei der Suche nach einem neuen Titel, aber bei einer neuen Story. Auch nicht schlecht.^^:ROFLMAO:

    In dem Buch momentan geht es um einen Flugzeugabsturz und es gibt Überlebende, die einer Gefahr ausgesetzt sind und um ihr Überleben kämpfen müssen. Mehr kann ich leider nicht verraten. Außer, dass sich eine etwas verzwickte Liebesgeschichte im Hintergrund abspielt.

    LG Tessley
     
  16. RainerGausH

    RainerGausH Active Member

    Verbinde den Titel mit dem Namen der Hauptperson:
    z. B.: "Jarmila Kratochvílová und der Geist zum Verlieben"
    dann sollte es mit dem alten Titel doch wieder erlaubt sein - oder?
     
  17. Suse

    Suse Well-Known Member

    Der Geist meines Lebens
    Die Katastrophe und der Geist
    Der Flug, der den Geist in mir weckte
    Geisterflug auf Abwegen
     
  18. Suse

    Suse Well-Known Member

    Flug CA205 - Begeisternd
    Der Geist, der mein Leben rettete
     
  19. Yoro

    Yoro Well-Known Member

    Bruchlandung mit Geist
     
  20. Suse

    Suse Well-Known Member

    Geisterflug CA205