Bild im Figurendatenbank-Eingabeformular

Dieses Thema im Forum "Vorschläge und Wünsche" wurde erstellt von Berti, 10. Juni 2019.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Berti

    Berti Active Member

    Hallo, lasst mich ein wenig fantasieren.
    Das Eingabeformular der Figurendatenbank bietet u. a. die Möglichkeit, ein Bild der jeweiligen Figur zu zeigen. Nun ist es nicht jedermanns Sache, ein dem Charakter entsprechendes Bild zu zeichnen oder ein Foto im Web zu finden. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, zu einem Bild zu kommen, nämlich ähnlich wie die Kripo zu Fahndungsbildern, mit Gesichtern, die aus Elementen, wie Stirn, Kopfform, Mund, Nase usw., zusammengesetzt wurden. Jeder Krimischreiber kennt das.
    Das ist mein Ansatzpunkt, zusammen mit den Eigenschaften der jeweiligen Figur aus dem Charakterbogen, der zumindest bei der Planung größerer Werke angelegt werden sollte. Und das Bild kann weitgehend automatisiert erstellt werden, sollte also von den Eintragungen im Charakterbogen abhängig sein.
    Wie soll das gehen?
    Dass mein Vorschlag nicht streng wissenschaftlich ist, ist mir durchaus bewusst. Ja, er ist garantiert unwissenschaftlich und doch tief in der Psyche des Menschen verwurzelt. Wie sonst schätzt ein Mensch bei der ersten Begegnung innerhalb kürzester Zeit sein Gegenüber ein? Selbstverständlich macht er dabei Fehler! Es hat aber immerhin sein Überleben bis zum heutigen Tage gesorgt, kann daher nicht so ganz falsch sein.
    Dieses Verhalten wurde in der Vergangenheit untersucht und es wurde eine Systematik aufgestellt. Ich meine die »Physiognomie«, in der dem Aussehen verschiedene Charaktermerkmale zugeordnet werden. Allerdings sind sich die Physiognomen nicht so ganz einig. Das ist aber für einen Schriftsteller gar nicht so wichtig. Wichtig sind eigentlich nur Gesichter, die sich stark genug unterscheiden und den Charakter assoziieren.

    Ich könnte mir vorstellen, dass ein in Papyrus integriertes oder zusätzliches Programm, bestimmte Felder der Figurendatenbank abfragt und daraus unter Zuhilfenahme von etwas Zufall ein vorläufiges Gesicht vorschlägt, das vom Schriftsteller durch weitere einfache Eingaben, beispielsweise Narben oder durch direkte Eingaben zur Kopfform usw., modifiziert werden kann.
    Könnt Ihr Euch Derartiges vorstellen? Ich bin auf Eure Meinungen gespannt.
    Herzliche Grüße
    Berti
     
    PeRo, Bloodhound und Lusmore gefällt das.
  2. Ulli

    Ulli Administrator Mitarbeiter

    Hätte ich saugern. Halte ich technisch nicht für machbar. Merk' Dir die Idee und frag' in ein paar Jahren nochmal, wenn die Technik weiter ist >-) .
     
    HajoKannenberg und Bloodhound gefällt das.
  3. Berti

    Berti Active Member

    Hallo @Ulli,
    dass Ihr noch keine Zeit für derlei Spielereien habt, ist mir klar. Dass es programmier-technisch nicht machbar wäre, glaube ich allerdings nicht. Gewiss, der Hauptteil liegt in der Zeichnerei für die Gesichtselemente. Hunderte, wenn nicht tausende Zeichnungen von Gesichtsteilen (Kopfform, Ohren, Nase usw.) sind notwendig. Wenn Du diesen Aufwand als technisch bezeichnest, gebe ich Dir gern recht; aber man wird ja wohl nochmal träumen dürfen.
    Da ich ein wenig PureBasic kann, habe ich vor zwei Jahren schon mal versucht, ob es prinzipiell möglich wäre. Die Antwort ist JA. Ziel ist es ja nicht, ein fotorealistisches Bild zu kreieren (was natürlich das Gelbe vom Ei wäre), sondern es darf aus meiner Sicht ruhig zusehen sein, dass es ein zusammengesetztes Bild ist. Ob mit Halbtönen oder als Strichzeichnung/Bleistiftzeichnung ähnlich der Abbildung auf Eurer .com-Seite, wäre noch zu überlegen.
    Berti
     
    Bloodhound gefällt das.
  4. PeRo

    PeRo Active Member

    Auch wenn es derzeit nach einer Träumerei ausschaut, finde ich die Idee klasse.

    Ich nutze Bilder aus dem Internet.
    Da es aber kaum ein Bild gibt, das meinen Vorstellungen von einer Figur so recht nahekommt, behelfe ich mir i.d.R. mit einem Set verschiedener Bilder - eines für das ungefähre Portrait, eines für den Habitus samt Kleidung und eines für weitere Details (Ausrüstung, Waffen etc.). In der Figuren-Datenbank habe ich mir dafür natürlich einiges an Platz freiräumen müssen.
     
    Berti und Bloodhound gefällt das.
  5. frafoeac

    frafoeac Member

    Auch ich nehme die Bilder aus dem Internet, bearbeite sie mit Affinity Photo und lege das Ergebnis in der Figuren-DB ab.
     
  6. ekretschmer

    ekretschmer Member

    Ich glaube, dass der Figuren-Fragebogen, also die auszufüllenden Felder, die meisten User dann ziemlich nerven würde.

    Sogar, wenn das System mit "möglichst viel beantworten" statt "alles ausfüllen" zufrieden wäre, um z.B. je ein Portrait, eine Seitenansicht vom Gesicht und jeweils 2 entsprechende Ganzkörperbilder zu generieren.

    Alleine fürs Gesicht bräuchte man:
    Haarfarbe
    Haardetails (sehr lockig, mittel lockig, leicht lockig, fast glatt, glatt. dicht, glänzend, trübe, kräftig, dünn, abstehend, anliegend, gel, schaum, gefönt nach vorne, hinten, rechts, links
    Augenbrauen buschig, mittel, dünn, kurzhaarig, langhaarig, Abstand zw. rechts und links, endet aussen bei xy
    Wangen mit x möglichkeiten
    Nase mit x möglichkeiten
    Kinn etc...

    Also ich glaube, das alles wird kaum jemand eingeben, zumal, meine Erfahrung, man entweder eine reale Person im Hinterkopf hat bei der Beschreibung, dann ist die maschinelle "Wiedererschaffung" eher nicht nötig, oder aber die Person im Laufe der Geschichte wächst und sich entwickelt.

    Zusatzfrage: Kann das System dann auch Fantasy-Wesen? ;-)
    Da kämen ganz tolle Detail-Pflichtfelder auf Ulli zu ;-)
     
    Waba und Berti gefällt das.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.