„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Elke Aybar Vorwärts Andrea  Barheine

Bücherecke

Homepage Twitter Facebook

Tobias Bachmann

Tobias Bachmann

Tobias Bachmann wurde 1977 in Erlangen geboren und veröffentlicht seit 1998 Erzählungen, Novellen und Romane; vornehmlich in den Genres der unheimlichen Phantastik (Horror, Science Fiction, Dark-(Urban-Fantasy), aber auch Krimis und Thriller werden von ihm umgesetzt.

2009 erhielt er den Vincent Preis in der Kategorie "Bester Horror-Roman deutschsprachig" für sein Buch DAGONS ERBEN (Basilisk Verlag). Mehrere seiner Erzählungen wurden bereits für den Vincent Preis und den Deutschen Science Fiction Preis nominiert.

Tobias Bachmann ist verheiratet und lebt mit seiner Familie im Fränkischen Seenland.
Ausführliche Informationen zu Leben und Werk des Autors findet man auf seiner umfangreichen Internetseite, unter: http://www.tobias-bachmann.de sowie in den gängigen sozialen Netzwerken.

Tobias Bachmann über Papyrus:

"An Papyrus-Autor gefällt mir vor allem die absturzsichere Langläufigkeit, vor allem bei längeren Texten. Wo andere Textverarbeitung schon lange schlapp macht, fängt Papyrus Autor erst so richtig an zu arbeiten. Ich mag die Übersichtlichkeit. Das einfache Handling. Ich liebe das Klemmbrett mit den farbigen Notizzetteln. Bei der Überarbeitung ist Papyrus Autor für mich unverzichtbar geworden."

Sukkubus - Tödliche Leidenschaft

Sukkubus - Tödliche Leidenschaft

Erotik | 308 Seiten | Elysion-Books | ISBN-13: 978-3-942602-55-6 | Elysion-Books | Leseprobe

Auch nach zwölf Jahren Ehe ist das Sexleben von Alvin und seiner Frau Juliette aufregend, wie am ersten Tag. Doch dann taucht eines Tages die wunderschöne Sarandrea auf. Binnen kürzester Zeit steht der erfolglose Privatdetektiv unter ihrem sexuellen Bann. Er wird Teil einer großangelegten Verschwörung und bringt sogar seine Frau dazu, sich auf die geheimnisvolle Fremde einzulassen. Denn Sarandrea hält sich für einen Sukkubus - ein Wesen, das andere Menschen gefügig macht, in dem es mit ihren intimsten Wünschen spielt ... und dabei über Leichen geht.

Totgeträumt

Totgeträumt

Horror | 350 Seiten | Oldigor | ISBN-13: 978-3-95815-079-9 | Oldigor Verlags-Shop | Leseprobe

Die Bewohner der Stadt Sagunth haben allesamt den selben Traum: Sie schleppen schwere Steine und errichten gemeinschaftlich ein Bauwerk babylonischen Ausmaßes. Nach dem Erwachen fühlen sie sich körperlich erschöpft, als hätten sie hart gearbeitet. Doktor Felten, Leiter der Abteilung Traumforschung des medizinischen Schlaflabors kommt gemeinsam mit seiner jungen Assistentin Anna Siel hinter das Geheimnis des hypnotischen Gemeinschaftstraumes: Der Sandmann ist in der Stadt und braucht deren Bewohner zur Errichtung seines Turms. Doch auch Peter Krämer weiß um das Geheimnis des Sandmanns, denn er hatte schon einmal das unliebsame Vergnügen mit dem mythischen Wesen. Dieses Mal will er ihn aufhalten ...

Sherlock Holmes taucht ab

Sherlock Holmes taucht ab

Krimi | 200 Seiten | Fabylon Verlag | ISBN-13: 978-3-927071-76-6 | Fabylon Verlagsshop | Leseprobe

Was haben ein halbes Dutzend Menschen gemeinsam, die im Herbst 1890 allesamt binnen kürzester Zeit in London ermordet werden? Selbst dem Meisterdetektiv Sherlock Holmes fällt es schwer, ein Verbrechensmuster zu erkennen. Bis er herausfindet, dass sämtliche Morde nur von einem Toten ablenken sollen – einem bekleideten Mann, der erwürgt in seiner Badewanne gefunden wurde.
Im Besitz des Toten finden Holmes und Watson jede Menge merkwürdiger Gegenstände, die scheinbar nicht viel miteinander zu tun haben – ein offenbar defekter Kompass, eine Landkarte, die angeblich das versunkene Atlantis zeigt und eine verschlüsselte Botschaft. Noch rätselhafter wird es, als Watson während der Obduktion seltsame Deformationen an den Organen des Toten feststellt.
Die entschlüsselte Botschaft führt die Ermittler zu einem geheimen Treffpunkt im Londoner Hafen, wo sie von Menschen in einem fremdländisch aussehenden Unterseeboot erwartet werden. Mit ihnen an Bord kennt das Boot nur einen Kurs – den nach Atlantis.