„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Ramon de Luca Vorwärts Farina de Waard

Bücherecke

Homepage

Robert de Paca

Robert de Paca

Robert de Paca lebt seit 1997 in Südfrankreich. Er kennt den Midi nicht nur aus der Sicht eines Angestellten der Luxushotellerie und Gastronomie, sondern auch durch seine Tätigkeit als Berater und freiberuflicher Übersetzer bestens. Nach fünfzehn Jahren an der Côte d‘Azur lebt er heute mit seinen zwei Kindern in der Provence und betreibt eine Internet-Kochschule für mediterrane Küche.

Robert de Paca über Papyrus:

"Mit dem Zeitstrahl chronologisch den Überblick behalten. Auf dem Denkbrett Ideen festpinnen, gruppieren und miteinander in Beziehung setzen."

In den Straßen von Nizza

In den Straßen von Nizza

Krimi | 224 Seiten | Emons-Verlag | ISBN-13: 978-3-95451-282-9 | Leseprobe

Nicolas ist Chauffeur für reiche Gäste der Luxushotels an der Côte dʼAzur und erfüllt mit seinen Diensten fast jeden Wunsch.
Als er eines Tages einen russischen Kunden fahren soll, wird er Zeuge eines mysteriösen Gemäldediebstahls.
Da er das einzige Bindeglied zu den Drahtziehern ist, soll er zusammen mit Versicherungsdetektivin Nathalie die bedeutenden Gemälde zurückbeschaffen.

Ein rasantes Katz-und-Maus-Spiel entlang der malerischen Côte dʼAzur beginnt …

"Ein Krimi, bei dem man Zitronen riecht und die Sonne auf der Haut spürt"
(lovelybooks-Rezension)

Das Nizza-Netz

Das Nizza-Netz

Krimi | 239 Seiten | Emons-Verlag | ISBN-13: 978-3-7408-0046-8 | Leseprobe

Nicolas und Nathalie betreiben in Nizza einen exklusiven 24-Stundenrundum-Service für vermögende Urlauber. Als einer ihrer Freunde, ein brasilianischer Musiker, unter mysteriösen Umständen verschwindet, beginnen sie auf eigene Faust in Nizzas Kneipenszene nach Hinweisen zu suchen. Doch hinter der Fassade des mondänen Urlaubsortes stoßen sie nicht nur auf ein gefährliches Netz aus Intrigen – sondern auch auf Schatten aus Nicolas’ Vergangenheit …

"Ein Krimi, der leicht wie eine Sommerbrise daherkommt und den Leser gar nicht mehr aufhören lässt, zu lesen"
(lovelybooks-Rezension)