„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Rebekka  Mand Vorwärts Bodo Manstein

Bücherecke

Homepage Twitter Facebook

Monika Mansour

Monika Mansour

Monika Mansour wurde 1973 in der Schweiz geboren. Nach einer Augenoptiker-Lehre ging sie Reisen und verbrachte mehrere Monate in Australien, Neuseeland und den USA. Heute ist sie hauptberuflich als kaufmännische Angestellte tätig und arbeitet nebenberuflich als Tattoo-Künstlerin. Sie schreibt seit ihrer Kindheit Romane und Kurzgeschichten in den Bereichen Krimi und Thriller und zeichnet leidenschaftlich gerne. Mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt sie im Kanton Luzern, in der Nähe von Sursee.

Monika Mansour über Papyrus:

"Für mich unverzichtbar. Die Navigationsleiste ist genial. Sie ist bei mir immer offen, ich kann sie nach meinen Wünschen bearbeiten und habe so immer den Überblick über den Plot. Toll auch die Möglichkeit mit den Notizzetteln. Und oft lege ich mehrere Klemmbrettseiten für ein Projekt an. So kann ich zum Beispiel ganz einfach auch Fotos in den Hintergrund laden und sie dann je nach Szenenschauplatz oder Charakter neben das Dokument legen. Und bin ich fertig, kann ich es einfach als Word exportieren. Perfekt."

Liebe, Sünde, Tod

Liebe, Sünde, Tod

Krimi | 224 Seiten | emons | ISBN-13: 978-3-95451-361-1 | Leseprobe

Tod im Rotlichtmilieu

In Zürich wird eine junge Marokkanerin erstochen, die Spur führt zu einer Speditionsfirma in Sursee. Der junge Luzerner Ermittler Cem und sein Team übernehmen den Fall. Ins Visier gerät die schöne Lkw-Fahrerin Lana. Als eine Arbeitskollegin von ihr ermordet aufgefunden wird, schreiben die Ermittler sie zur Fahndung aus. Doch Cem lässt sich von ihrem Charme verführen – nicht ahnend, dass damit sein eigenes Drama beginnt.

Ein junger Ermittler zwischen Liebe, Tod und Täuschung - ein Polizeiroman der anderen Art.

«Schwarze Mascara rann ihr die Wangen hinunter, die Tränen schon fast zu eisigen Tropfen gefroren. Sie krallte ihre Finger in Cems Oberarm. ‚Tod‘, flüsterte sie.»

Himmel, Hölle, Mensch

Himmel, Hölle, Mensch

Krimi | 304 Seiten | emons | ISBN: 978-3-95451-663-6 | Leseprobe

Stierkampf im Wauwilermoos - ein Luzern Krimi

Von Glücksdrachen, Höllenhunden und Sumpfleichen.
Exotisch, erotisch und doch ein bisschen konservativ.
Ländliche Intrigen, Rachegelüste und geheime Liebschaften.

Am Schweizer Nationalfeiertag wird im Trubel des Feuerwerks ein unbekannter Toter auf einer Weide im Wauwilermoos gefunden: jung, tätowiert und chinesisch. Der charmante Luzerner Ermittler Cem Cengiz übernimmt den Fall: Erste Nachforschungen führen zu Chinesischen Triaden, in die Tattooszene und zu Menschenhandel. Und ganz nebenbei hat Cem auch noch mit eigenen Problemen mit dem weiblichen Geschlecht zu kämpfen ...