„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Joerg Arndt Vorwärts Sandra Aslund

Bücherecke

Twitter Facebook

Lily Ashby

Lily Ashby

Lily Ashby wurde im Juli 1986 in Sachsen-Anhalt geboren. Nach dem Abitur verschlug es sie nicht nur beruflich in verschiedene Richtungen. Das Leben ist zu kurz, um nur an einem Ort zu verweilen.
Die schönen Künste haben es Ashby genauso angetan wie die rauen Seiten, die das Leben bereithält. Schon von klein auf war sie nicht nur fasziniert von Literatur und Theater, sondern auch vom Wilden Westen, der Seefahrt und den Dingen, die uns immer wieder straucheln lassen. »Pfefferbüchse« ist Lily Ashbys Debütroman und der erste von drei Western.

Ashby lebt mit Mann und Hund in Nordrhein-Westfalen.

Pfefferbüchse

Pfefferbüchse

Western | 250 Seiten | Selbstverlag | Amazon

Cole Parker will Rache, doch jahrelang bleibt sein verhasster Bruder unerreichbar für ihn. Dann werden Gerüchte laut, über einen Mann im Norden und eine Waffe, wie es nur eine unter Tausenden gibt. Die Reise ist lang und bald muss sich Cole eingestehen, dass der Westen hässlichere Gesichter trägt als das seines Bruders.

»Es gab kein Entkommen. Jeden Ort, den er erreichte, und jeden Menschen, den er traf – immer war sein Bruder ihm voraus gewesen. Harry William Parker. Er warf einen Schatten auf das Leben seines kleinen Bruders, und dieser Schatten hatte die Weite einer endlosen Wüste. Wie viele Schritte Cole auch zu gehen vermochte, es gab keinen Weg hinaus.«