„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Martin Wandelt Vorwärts Annette Warsoenke

Bücherecke

Homepage

Juergen Warmbold

Juergen Warmbold

Der in Braunschweig geborene Autor Jürgen Warmbold hat viele Jahre im kommunikativen Bereich des Marketing gearbeitet und dort als Werbe- und Marketingleiter verantwortliche Positionen in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Verkaufsförderung bekleidet.

Seit 1992 ist Warmbold als freiberuflicher Fachjournalist in technischen Themenbereichen tätig. Mit Kalte Schreie, Erfrorene Seelen, Falsche Schatten und Dumpfe Angst hat der Autor, der im Bremer Umland lebt, vier Kriminalromane veröffentlicht. Darüber hinaus sind in mehreren Anthologien Kurzgeschichten von ihm erschienen. Die Short Story Mord im Tussitoaster ist auch als E-Book erhältlich.

Juergen Warmbold über Papyrus:

"Ich bin begeistert. Papyrus hat mir beim Überarbeiten von "Dumpfe Angst" sehr geholfen. Auch wenn man ein Manuskript ohne Unterstützung überarbeiten kann, erzielt man durch den Einsatz von Papyrus doch einen wesentlichen Zeitgewinn. Zurzeit überarbeite ich mit Papyrus mein Buch "Kalte Schreie", das im Dezember in überarbeiteter Form neu erscheinen wird."

Dumpfe Angst

Dumpfe Angst

Krimi | 180 Seiten | Books on Demand | Nummer: 9783741205040 | Leseprobe

Als der Künstler Jannik Weynberg dem Hauptkommissar Michael Albrecht die Tür öffnet, tritt dieser als ein Vorbote des Todes über die Schwelle.
Der undurchschaubare Albrecht zwingt Weynberg, parallel zur Polizei den Mörder seiner Frau zu suchen. Er hat Weynberg in der Hand, weil er von dessen Affäre mit Sarah, der Frau seines besten Freundes, weiß. Weynberg bleibt keine Wahl, wenn er Sarah schützen will.

Unerfahren als Detektiv, von einem Schatten verfolgt und abgelenkt von Tagträumen, durch die seine seit Jahren vermisste Lebensgefährtin Anna geistert, erkennt Weynberg erst spät, dass Sarah und er auf einer Todesliste stehen. Eine Liste, die fast abgearbeitet ist.
Ein etwas anderer Kriminalroman - spannend und voller Melancholie.

Kalte Schreie

Kalte Schreie

Krimi | 204 Seiten | Books on Demand | ISBN: 9783743128033 | Leseprobe

Was als Routine beginnt, wird zum Albtraum. Polizeireporter Clemens Kaltenbach schreibt über vermisste Jugendliche aus der Gothic-Szene. Dann geschieht in seinem privaten Umfeld ein Mord, der im Zusammenhang mit seinen Recherchen steht. Ein anonymer Anrufer behauptet, Kaltenbach, der zu diesem Zeitpunkt völlig betrunken gewesen ist, am Tatort gesehen zu haben. Kaltenbach muss die Frage seiner Schuld oder Unschuld klären und sich gleichzeitig verstecken. Er wird sowohl von der Polizei als auch von einer Person gejagt, die meint, er wisse zu viel.


PRESSESTIMMEN ZU »KALTE SCHREIE«, TEIL 1 DER KALTENBACH-TRILOGIE:
[...] seine Geschichte verläuft erheblich perfider und weniger berechenbar. [...] Wenn kurz darauf auch noch vier Leichen in grotesker Weise wieder auftauchen, fühlt man sich an Hitchcock erinnert. [...] Das Finale [...] lässt an eisiger Dramatik nichts zu wünschen übrig. [...] NORDSEEZEITUNG

[...] In "Kalte Schreie" fügt er den verwobenen Handlungssträngen auch einen gewissen Humor bei. [...] KREISZEITUNG, ACHIMER KREISBLATT