„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Sandra Aslund Vorwärts Elke Aybar

Bücherecke

Homepage Facebook

Dieter Aurass

Dieter Aurass

Dieter Aurass ist Jahrgang 1955 in Frankfurt am Main geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur begann er seine 41 Jahre andauernde Karriere bei der Polizei (30 Jahre beim Bundeskriminalamt und 11 Jahre bei der Bundespolizei).
Bereits 2 Jahre vor der Pensionierung begann er Kriminalromane zu schreiben und fand bereits nach kurzer Zeit einen Verlag, der sein erstes Verlagsbuch herausbrachte.

Dieter Aurass über Papyrus:

"Papyrus ist ein geniales Schreibwerkzeug, das einem Autor nicht nur Vieles abnimmt, sondern ihn auch durch Personendatenbank und die eimalig gute Rechtschreib- und Grammatikprüfung unterstützt. Durch die Stilanalyse verbessert sich im Laufe der Zeit auch der Schreibstil - behauptet zumindest meine Agentin."

Transplantierter Tod

Transplantierter Tod

Krimi | 374 Seiten | Epubli | ISBN-13 : 978-3745097030

Eigentlich hatte er nur wissen wollen, wer der Spender seines neuen Herzens gewesen war.
Als der freie Münchner Journalist Eduard von Gehlen mit 31 Jahren beim Jogging einen schweren Herzinfarkt erleidet, geben ihm die Ärzte nur noch ein halbes Jahr. Überraschenderweise erhält er bereits zwei Wochen später ein neues Herz, hat plötzlich seltsame, Déjà-vus-ähnliche Erlebnisse, und sein Geschmack in vielen Dingen hat sich geändert. Er findet schließlich heraus, wer der Spender war, und gerät in einen Strudel von Ereignissen rund um die Hamburger Reederei-Dynastie Ahlsbeek, die nun in Form des Herzens des letzten männlichen Erbens ein Teil von ihm ist. Auf der Suche nach dem Grund für den angeblichen Selbstmord seines Herzspenders, Liam Ahlsbeek, erlangt er Erkenntnisse über Intrigen, Familiengeheimnisse und verbrecherische Machenschaften von internationalen Ausmaßen.
Bei seinen Nachforschungen wird er lediglich von der jüngeren Schwestern Liams, der bezaubernden Gwendolyn, und seinem Hacker-Freund Benjamin unterstützt. Je besser ihre gemeinsamen Ermittlungen vorankommen, und mit jedem Stück an neuer Information, geraten die Drei in größere Lebensgefahr.

Frankfurter Kaddisch

Frankfurter Kaddisch

Krimi | 342 Seiten | GMEINER-Verlag

Drei mysteriöse öffentliche Selbstmorde älterer, hochrangiger Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft erschüttern Frankfurt am Main. Hauptkommissar Gregor Mandelbaum, mit 32 der jüngste Leiter einer Mordkommission, wird aufgrund seiner jüdischen Abstammung mit der Untersuchung der Todesfälle betraut. Der an einer leichten Form von Autismus leidende, aber hochintelligente Ermittler erkennt schnell die Handschrift eines Serienkillers, der nur über 70 Jahre alte Juden tötet.

Bei seinen Nachforschungen unterstützt ihn ein Team, dessen Mitglieder unterschiedlicher kaum sein könnten: eine blutjunge Kommissarin, ein erfahrener Hauptkommissar, eine mütterliche Sachbearbeiterin und ein Computer-Freak. Dass es Gregor völlig an Sozialkompetenz mangelt, erleichtert nicht gerade die Zusammenarbeit. Die Spur des Täters weist in die Vergangenheit und weckt Erinnerungen in Gregor, die er komplett verdrängt hatte. Vom Erkennen des eigentlichen Motivs ist er dennoch weit entfernt – fast ein ganzes Menschenleben.

Frankfurter Blutspur

Frankfurter Blutspur

Krimi | 346 Seiten | GMEINER-Verlag | ISBN-13: 978-3839220962

In den verschneiten Parks des winterlichen Frankfurts werden mehrere Prostituierte ermordet aufgefunden. Die nackten und verstümmelten Frauenleichen tragen eine blutige Botschaft – das Werk eines Serienkillers. Hauptkommissar Gregor Mandelbaum und sein Team geraten bei den Ermittlungen auf die Spur einer verletzten Kinderseele. Im Bann von Liebe und Hass müssen sie einen hohen Preis zahlen, bevor sie den Täter stellen können. Nach diesem Fall wird nichts mehr so sein, wie es war.