„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Layla Ernstmann Vorwärts Frank Esser

Bücherecke

Homepage Twitter

Andreas Eschbach

Andreas Eschbach

Jahrgang 1959. Ich schreibe seit meinem 12. Lebensjahr, habe Luft- und Raumfahrttechnik studiert und zunächst als Softwareentwickler gearbeitet. Bis 1996 war ich Geschäftsführer einer EDV-Beratungsfirma, inzwischen lebe ich als freier Schriftsteller in der Bretagne. Ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Zu meinen bekanntesten Romanen zählen "Das Jesus-Video", "Die Haarteppichknüpfer", "Eine Billion Dollar" und "Ausgebrannt".

Andreas Eschbach über Papyrus:

"Schreibprogramme, die einem dabei helfen, die Rohfassung eines Romans zu erstellen – also, so weit zu kommen, dass man zum ersten Mal "ENDE" unter die eigene Geschichte tippen kann –, gibt es viele, und manche davon sind auch nicht schlecht. Aber Papyrus ist das einzige Schreibprogramm, das sich auch um die danach folgende Überarbeitungsphase kümmert, um die Phase also, in der sich entscheidet, ob aus dem Rohmaterial ein WIRKLICH GUTER TEXT wird. Die Tools "Stilanalyse" und "Lesbarkeitsanzeige" sind für mich inzwischen unverzichtbar geworden."

Der Jesus-Deal

Der Jesus-Deal

Roman allgemein | 688 Seiten | Lübbe-Ehrenwirth | ISBN-13: 978-3-431-03900-9 | Zum Buch | Leseprobe

Wenn Sie mit einer Zeitmaschine in die Zeit von Jesu’ Kreuzigung reisen könnten – würden Sie versuchen, ihn zu retten?

Wer hat das originale Jesus-Video gestohlen? Stephen Foxx war immer überzeugt, dass es Agenten des Vatikans gewesen sein müssen und dass der Überfall ein letzter Versuch war, damit ein unliebsames Dokument aus der Welt zu schaffen.

Es ist schon fast zu spät, als er die Wahrheit erfährt: Tatsächlich steckt eine Gruppierung dahinter, von deren Existenz Stephen zwar weiß, von deren wahrer Macht er aber bis dahin nichts geahnt hat – die Gruppe ist schon so mächtig, dass in den USA niemand mehr Präsident werden kann, der sie gegen sich hat.

Die Videokassette spielt eine wesentliche Rolle in einem alten Plan von unglaublichen Dimensionen – einem Plan, der nichts weniger zum Ziel hat als das Ende der Welt, wie wir sie kennen …

Dieser Roman beginnt dort, wo DAS JESUS-VIDEO endet – und endet dort, wo DAS JESUS-VIDEO beginnt!

Todesengel

Todesengel

Roman allgemein | 541 Seiten | Bastei-Lübbe | ISBN-13: 978-3-7857-2481-1 | Zum Buch | Leseprobe

Es ist ein Vorfall, wie er sich immer wieder – und immer öfter – ereignet: Erich Sassbeck, ein alter Mann, ist zur falschen Zeit am falschen Ort und gerät in eine brutale Schlägerei, die ihn das Leben zu kosten droht. Doch am Schluss ist er es, der überlebt, während die beiden Jugendlichen, die ihn angegriffen haben, tot sind – erschossen von unbekannter Hand. Erich Sassbeck glaubt, dass ihn ein Wunder gerettet hat. Die Polizei dagegen fragt sich, ob nicht er es war, der geschossen hat. In Notwehr. Oder, schlimmer: In Selbstjustiz.

Der Journalist Ingo Praise wird in den Fall verwickelt. Er findet Beweise, dass die Geschichte des Rentners stimmt: Ein Unbekannter streift durch die Stadt, um Unschuldige zu beschützen – ein Mann, der magische Kräfte zu besitzen scheint. Polizei und Politik wollen diese Tatsache unterdrücken, doch der Journalist lässt sich nicht beirren. Endlich kann er anprangern, was ihn schon lange aufregt: Wieso wird jemand, der Steuern hinterzogen hat, härter bestraft als jemand, der einen anderen Menschen zum Krüppel schlägt? Wieso geht die Justiz mit denen, die andere aus einer Laune heraus attackieren, gnädiger um als mit denen, die sich dagegen verteidigen?

Herr aller Dinge

Herr aller Dinge

Roman allgemein | 687 Seiten | Bastei-Lübbe | ISBN-13: 978-3-7857-2429-3 | Zum Buch | Leseprobe

»Ich weiß, wie man es machen muss, damit alle Menschen reich sind.«

»Quatsch«, sagte Charlotte. »Das geht doch nicht.«

»Doch, das geht«, beharrte Hiroshi. »Es ist sogar unglaublich einfach.«

Als Kinder begegnen sie sich zum ersten Mal: Charlotte, die Tochter des französischen Botschafters, und Hiroshi, der Sohn einer Hausangestellten. Von Anfang an steht der soziale Unterschied spürbar zwischen ihnen. Doch Hiroshi hat eine Idee. Eine Idee, wie er den Unterschied zwischen Arm und Reich aus der Welt schaffen könnte. Als er und Charlotte sich Jahre später wieder begegnen, sieht er dies als Zeichen des Himmels, dass sie beide schicksalhaft miteinander verbunden sind. Er beschließt, seine Idee umzusetzen und die Welt in einem Maße zu verändern, wie dies noch nie zuvor jemand versucht hat – denn nur so, sagt er sich, wird er Charlottes Liebe gewinnen.

Er ahnt nicht, worauf er sich einlässt. Was mit einer bahnbrechenden Erfindung beginnt, führt ihn auf die Spur eines uralten Geheimnisses: Es hat schon einmal eine hoch entwickelte Zivilisation gegeben – und sie hat das schrecklichste Verbrechen des Universums begangen …

Aquamarin

Aquamarin

Jugendbuch | 408 Seiten | Arena-Verlag | ISBN-13: 978-3-401-60022-2 | Zum Buch

Wir schreiben das Jahr 2151. Die Menschen haben sich das Meer untertan gemacht, erschließen den Meeresboden auf der Suche nach Rohstoffen und Energie. Niemand ahnt, dass die Tiefen der Ozeane ein Geheimnis verborgen ist, das niemals ans Licht kommen sollte.

Nimm dich in Acht vor Wasser! Meide das Meer! Geh ja nicht schwimmen!
Das sind die Ermahnungen, mit denen Saha aufgewachsen ist, denn eine seltsame Verletzung aus Kinderzeiten verbietet der Sechzehnjährigen alle sportlichen Aktivitäten, die mit Wasser zu tun haben. In Seahaven an der Nordküste Australiens ist das gleichbedeutend damit, ein Außenseiter zu sein, denn jeder schwimmt, taucht oder segelt hier, und wer es nicht tut, gehört einfach nicht dazu.
Saha hat sich schon fast mit ihrem einsamen Dasein abgefunden, als ein schrecklicher Vorfall alles in Frage stellt, was sie bisher geglaubt hat.

Und als sie sich schließlich doch ins Meer wagt, macht sie eine unglaubliche Entdeckung …