„Besser schreiben“

Hier sind die Tests aus c't, selfpublisher und mehr.

Zurück Breonna J. Bliss Vorwärts Alexander Bloom

Bücherecke

Homepage

Andreas Blome

Andreas Blome

Zu beginn der achtziger Jahre las ich die Gäa-Trilogie (der Satellit, der Magier, der Dämon) von John Varley, die mich an die Schreibmaschine brachte, um darauf selbst etwas Ähnliches zu schreiben. Es entstanden die Geschichten von 'Joy der Zauber', 'Die Zone' sowie 'Heimkehr'. Damit packte mich das Schreibfieber und zahlreiche Kurzgeschichten folgten. Bis zur heutigen Zeit mehrere Dutzend verschiedene.

Andreas Blome über Papyrus:

"Papyrus bietet in seiner Kleinheit eine Riesenfülle an Hilfsmitteln, die mir beim Schreiben reichlich Unterstützung bieten. Neben der Rechtschreib- und Grammatikkorrektur, wie sie fast jedes Schreibprogramm besitzt, wartet Papyrus noch mit einer Recherche-, Literatur- und Figurendatenbank auf. Sowie einem Zeitstrahl, die mir bei der zeitlichen Übersicht der Kapitel und Szenen einer Geschichte hilft. Das Ganze schön übersichtlich links im Navigator, während man den gesamten rechten Bereich neben dem Text als Klemmbrett für diverse Notizen und hingeworfene Bilder nutzen kann."

Science-Fiction Kurzgeschichten

Science-Fiction Kurzgeschichten

Science Fiction | 100 Seiten | Selbstanbieter | Autoren Homepage

Zahlreiche Kurzgeschichten aus dem Bereich der Science-Fiction. Sie erzählen von fremden Artefakten, wie der einer gigantischen Ringwelt, in der ein Sternenschiffpilot einen Weg zurück zu seinen Kameraden sucht, wobei er auf eine Gefahr aufmerksam wird, die ein Universum verändern kann.
Von fremden Wesen, wie dem Alien aus den gleichnamigen Filmen, das hier in kleinen Erzählungen einen kleinen Blick auf dessen Einfall in die irdische Biosphäre zeigt.
Erzählungen eines Kommandanten, der eine Roboterbasis leitet. Ständig im Kampf mit anderen Kommandanten bei wechselnden Allianzen sucht er seinen Weg, um mit seiner Basis zu überleben.
Und noch viele weitere Kurzgeschichten.