Die Bücherecke

Ich schreibe mit Papyrus.



CHIP 04/2016 - sehr gut der selfpublisher 03/2016 - Empfehlung literaturcafe.de 12/2015 - empfehlenswert Macwelt 01/2016 - Besondere Empfehlung

Das neue
Papyrus Autor 8.5
ist da!

Papyrus Autor 8 ist da!


Papyrus Autor 8 ist die konsequente Weiterentwicklung von Papyrus. Über zwei Jahre Entwicklung und die intensive Zusammenarbeit mit unseren Autoren bringen Ihnen das beste Papyrus, das es je gab.

Trotz vieler Neuerungen findet man sich gleich zurecht, jetzt geht vieles einfacher. Papyrus Autor 8 wurde mit viel Überlegung und Sachverstand an Ihre Wünsche angepasst.

Freuen Sie sich auf folgende Features:

  • Verbesserte Oberfläche mit Tabs(Reitern), erklärenden Icons und neuen Optionen, wo Sie sie erwarten.
  • Planen Sie mit dem Denkbrett Geschichten, Abläufe und Zusammenhänge wie auf einem Korkbrett. Verknüpfen Sie die Figuren, Ereignisse und Szenen Ihrer Geschichte grafisch!
  • Duden Korrektor 11, die neueste und verbesserte Version des bekannten Duden.
  • Die Erweiterung und Verfeinerung der Stilanalyse und der Synonyme.
  • Die neue Anleitung: kürzer, verständlicher und anschaulicher mit komplett neuem Schulungsteil.
  • Buchprojekte: einfacheres Anlegen von Figuren-DB und Recherche, auch zu schon bestehenden Dokumenten.
  • Komplette Vereinfachung beim Anlegen und Verwalten der Figuren-Datenbank.
  • Backup-Meilensteine für Ihre wichtigsten Dokument-Versionen.
  • Die Titelei mit Impressum, Schmutztitel, Frontispiz usw.: Buchdaten einfach und korrekt ins Manuskript einbinden.
  • Umfangreicherer eBook-Export mit sofortiger Vorschau-Funktion.
  • Neue Vorlagen für Dokumente und Projekte, u.a. angelehnt an Vorlagen von Amazon CreateSpace und epubli.
  • Über hundert weitere Verbesserungen, darunter: besserer Zeileneinzug, einfachere und mächtigere Inhaltsverzeichnisse, Stichwortverzeichnisse, verbessertes Undo, mehr Optionen bei Silbentrennung, bessere PDFs, Unterstützung von SVG-Grafiken, mehr Eingabemethoden für Unicode, Links in Datenbankformularen u.v.m.

Hier finden Sie die vollständigen Neuerungen als PDF.

Und hier gibt es die Neuerungen zum Evolutions-Upgrade 8.5 - kostenlos für alle Besitzer von Version 8!

Das Denkbrett

»Ideen auf einer freien Fläche beliebig anordnen!« – das war, was sich unser wichtigster Ideengeber Andreas Eschbach wünschte. Bei einem Besuch zeigte er uns ein Foto seines Kleiderschranks, mit Kork beklebt, an den Dutzende Notizkarten angepinnt waren. Teils waren die Pins mit farbigen Fäden verbunden. Daraus entstehen bei Andreas dann nach und nach Gruppen von Karten, und diese werden dann zu Kapiteln.

Es ist also eigentlich ganz einfach, Bestseller zu schreiben, dachten wir uns. Und haben das in Papyrus Autor eingebaut.

Zur Ideenfindung haben wir uns eine freie Assoziation von Ideen ausgedacht, die in mehreren Punkten über die bekannten »Mindmaps« und »Cluster« hinausgeht. Zum einen sind die »Ideen-Boxen« oder kurz »Ideen« unseres »Denkbretts« völlig frei verschiebbar und können frei mit Linien versehen werden. Dann können Sie einfach einige zusammengehörige »Ideen« markieren und befehlen, dass sie eine »Ideen-Gruppe« oder kurz »Gruppe« bilden sollen.

Das Denkbrett in Papyrus Autor 8

Besonders spannend sind allerdings die Möglichkeiten, Elemente des Denkbretts mit Ihrem Text zu verknüpfen.

Erst einmal können Sie Ideen in den Navigator ziehen, so dass Sie direkt von der Navigator-Idee zum Denkbrett und von dort zum Navigator springen können. Weiterhin können Sie Ereignisse, Szenen und Kapitel im Denkbrett erschaffen.

Definieren Sie eine »Idee« im Denkbrett als Schlüsselereignis. Ziehen Sie diese Schlüsselereignis-Idee in den Text, wird dort ein Schlüsselereignis angelegt – mit dem Text der Ideen-Box aus dem Denkbrett. Mehr noch – ziehen Sie eine Ideen-Gruppe in den Navigator, wird dort automatisch ein neues Kapitel angelegt. Die einzelnen Ideen-Boxen der Gruppe werden dann zu Absätzen Ihres neuen Kapitels. Auf diese Weise erschaffen Sie direkt aus einem Ideen-Entwicklungstool Text.

Denn das Ziel sollen ja nicht möglichst »schicke« Grafiken sein, sondern dass Sie Ihre Ideen so »fassen« können, dass Sie sie gruppieren – und die Gruppen letztlich zu Kapiteln und damit zu Text machen. Ziel ist die fertige Geschichte.

Tabs (Reiter)

»Tabs« erlauben das Nebeneinander mehrerer Texte in einem Papyrus-Fenster. Die Tabs können aus einem Fenster per Maus herausgezogen werden und bekommen dann ein eigenes Fenster.

Sie können auch ein Tab aus einem anderen Fenster in das gewünschte Fenster herüberziehen oder die Reihenfolge der Tabs in einem Fenster per Verschieben ändern.

Tabs(Reiter) in Papyrus Autor 8

Neuer Look, neue Icons

Die Oberfläche von Papyrus wurde intensiv modernisiert. Es wurden sämtliche Icons stark überarbeitet oder sogar neu gestaltet und sind jetzt »sprechender«.

Außerdem sind viele Wunsch-Icons hinzugekommen, die wichtige Funktionen in der Symbolleiste erlauben.

Neue Icons, neues Design in Papyrus Autor 8

Ebenso wurde das Aussehen der Symbolleiste sowie aller Fensterelemente insgesamt grafisch modernisiert. Die Maß-Skala unter der Symbolleiste ist neu, auch das Aussehen von Kommentaren und vieles mehr. Die Menüs tragen jetzt zur besseren Orientierung Icons für die wichtigsten Befehle.

Duden Korrektor Version 11

Der brandneue Duden Korrektor Version 11 bringt Ihnen sämtliche Duden Lexika auf den aktuellen Stand. Zur neuen Version kommt eine intensive Überarbeitung der Grammatik-Regeln sowie eine deutliche Geschwindigkeitssteigerung.

Duden Korrektor 11 für Papyrus Autor 8

Die Zusammenarbeit mit Papyrus wurde ebenfalls verbessert – so werden papyrus-eigene Wörterbücher jetzt auch bei der Grammatik-Korrektur mit berücksichtigt. In Figuren-Datenbanken verwendete Eigennamen werden jetzt auch als korrekte Begriffe erkannt und nicht mehr moniert.

Neue Anleitung und Tooltips

In monatelanger Arbeit ist ein komplett neues Handbuch entstanden, das Sie in einer Mischung aus Schulung und Anleitung in die Funktionen von Papyrus einführt. Der Referenzteil mit der Komplettbeschreibung aller Funktionen wurde ebenso intensiv überarbeitet.

Den Zugang zum neuen Handbuch finden Sie im neuen Menü »Anleitung«.

Die neue Papyrus Anleitung

Die wichtigsten Dialoge wurden mit ausführlichen Tooltips versehen. Fahren Sie mit der Maus über ein Bedienelement, über dessen Anwendung Sie mehr erfahren möchten, und es klappt nach kurzer Verzögerung eine Erklärungs-Box auf, die das Bedienelement beschreibt.

Tooltips in Papyrus Autor 8

Vereinfachung der Figuren-Datenbank

Es gibt jetzt einen eigenen Dialog, in dem man die Figuren-Datenbank angibt, die zum Text gehört. Dazu gibt es passende neue Icons.

Einmal anklicken, um mit direktem Sprung in die verbundene Figuren-Datenbank zu gelangen, bzw. zum Anlegen einer Figuren-DB, sofern es noch keine gibt. Das andere Icon aktualisiert die automatisch gefundenen Links der Textstellen mit der Figuren-Datenbank.

Dazu wird der Duden Korrektor bzw. Sie selbst beim Prüfen der Rechtschreibung entlastet: Eigennamen, die auch der Figuren-Datenbank bekannt sind, werden vom Duden nicht mehr als falsch moniert, sondern automatisch als korrekte Wörter erkannt.

Die Titelei - korrektes Impressum und mehr

Im Papyrus Handbuch finden Sie eine komplette Einführung darin, wie die »Titelei« eines Romans aussieht (mit Titelseiten, Impressum und mehr).

Sie können jetzt leicht eine eigene Titelei in ein Werk nachttragen. Dies geht mit den passenden Textmakros oder im »Titelei« Dialog aus den »Dokument-Eigenschaften«.

Titelei: Impressum und mehr mit Papyrus Autor 8 Titelei: Impressum und mehr mit Papyrus Autor 8

(Inhalts-) Verzeichnisse erweitert und vereinfacht

Das Anlegen und Verwalten von Inhaltsverzeichnissen wurde um Funktionen erweitert, die es leichter und flexibler gestalten. Automatisch erzeugte Inhaltsverzeichnisse können jetzt auch nachträglich manipuliert werden, ohne dass dies durch den Automatismus überschrieben wird.

Das Verwalten der Formatvorlagen ist erheblich einfacher und leichter erkennbar geworden. Formatvorlagen, die das Aussehen im Inhaltsverzeichnis bestimmen, sind jetzt am Namen leicht erkennbar (»Formatname (Inhaltsverzeichnis)«).

Inhaltsverzeichnisse und Stichwortverzeichnisse in Papyrus Autor 8

Das Inhaltsverzeichnis kann abweichend vom Haupttext und wahlweise auch römisch mit Groß- oder Kleinbuchstaben nummeriert werden. Dabei wird jetzt auch berücksichtigt, ob es einen weiteren Textbereich – bspw. die Titelei – vor dem Inhaltsverzeichnis gibt. Dieser kann ebenfalls eigenständig nummeriert werden.

Das Inhaltsverzeichnis wird jetzt immer über Querverweise realisiert, so dass man saubere Hyperlinks von jedem Inhaltsverzeichnis-Eintrag zum passenden Kapitel hat.

Im Stichwortverzeichnis werden die Seiten zu den genannten Stichworten ebenfalls komplett mit Hyperlinks versehen – so kann aus einem Stichwortverzeichnis direkt zum Eintrag auf der Seite gesprungen werden. Das funktioniert auch in E-Books!

E-Book Export massiv ausgebaut

Das E-Books zugrunde liegende HTML Grundgerüst wurde massiv erweitert und modernisiert (für Fachkundige: Es wurden die Bereiche CSS und HTML 5 stark erweitert).

Im Ergebnis bekommen Sie noch stimmigere, funktionell perfekte E-Books.

Wahlweise können Sie auch Bücher mit Textstilen versehen, die nicht an unsere CSS-Vorlagen angepasst sind. Diese werden dann mit CSS Inline-Styles ins E-Book gebracht.

Fußnoten in E-Books
Fußnoten sind in E-Books kaum vernünftig anwählbar. Und da E-Books keine Seiten haben, müssen sie am Ende des Buches gesammelt werden. Man kann also nicht mal eben schnell hinblättern, sondern muss die Hyperlink-Funktionalität ausnutzen und zur weit entfernten Fußnote hinspringen.

Damit man sich nicht »die Finger bricht«, wenn man versucht, die winzige Fußnoten-Ziffer zu treffen, wandelt Papyrus jetzt wahlweise den Fußnoten-Verweis in einen besser erreichbaren Text, zum Beispiel »[Fußnote 3]«.

E-Book Export in Papyrus Autor 8

Vorschau vor Erzeugung des E-Books
Auf Wunsch kann mit »Vorschau für Ihr Dokument« Ihr Text als E-Book in unserem Mini-E-Book-Viewer im Dialog angezeigt werden. So sehen Sie vor der Erzeugung gleich, wie Ihr E-Book mit welchen CSS-Vorlagen aussehen würde.

Bilder und Grafiken in E-Books
Bisher konnten in E-Books nur komplette Bilder exportiert werden. Papyrus Autor 8 kann auch Bildausschnitte von Grafiken im E-Book ablegen.

Ausschnitte von Bildern werden auch beim PDF-, DOC- und RTF-Export nur als Ausschnitt erzeugt, damit das erzeugte Dokument eine geringere Dateigröße hat.

Verbesserter Export von Bildbeschriftungen sowie Bildumfluss von Grafiken für ePub, HTML und mobi: Grafiken werden jetzt als Tabelle mit dem Bild und der Bildunterschrift exportiert. Freigestellt umflossene Bilder (die keinen Text neben sich »dulden«) werden immer zentriert.

Stichwortverzeichnis mit Hyperlinks
Wie schon bei »Verzeichnisse« erwähnt, können E-Books jetzt mit Stichwortverzeichnissen versehen werden, deren Seitenzahlen als Hyperlinks direkt auf die passenden Textstellen zeigen.

Arbeitsumgebung überarbeitet

Das komplett neue Menü »Ansicht« erlaubt Ihnen einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten Einstellmöglichkeiten für »Ihre« Arbeitsweise.

Arbeiten Sie im Vollbild, zeigen Sie Hilfszeichen wie Zeilenenden und Leerzeichen an oder nicht, nutzen Sie den linken Seitenrand, stellen Sie den Textbereich links oder mittig dar und vieles mehr – hier sind Sie von all dem nur einen Mausklick entfernt.

Der Menüpunkt „Anzeige wie Ausdruck“ kann durch die erweiterten Möglichkeiten jetzt konsequent sein und zeigt keine Links, Zitate und Rechtschreibprüfungs-Auszeichnungen mehr an.

Dafür gibt es im neuen Menü »Ansicht« zusätzlich den Schalter „Hilfselemente anzeigen“, der in allen Dokumenten alles ausblendet, was man unter »Einstellungen« → »Hilfszeichen« einstellen kann (Absatzende-Zeichen, Grafikobjekt-Rahmen, Leerzeichen, ...).

Sets, die via Kontextmenü der Symbolleiste ausgewählt werden, bieten einige von uns sinnvoll belegte Konfigurationen.

Die »Arbeitsumgebungen« (vormals »Arbeitsmodi«), in denen man sich seine Lieblings-Einstellungen merkt, haben ebenfalls einige sinnvolle Vorbelegungen erhalten und können jetzt deutlich leichter selbst umkonfiguriert und neu angelegt werden.

Arbeitsumgebung und Ansicht in Papyrus Autor 8

Eingerückte Absätze im Fließtext

Fließtext wird jetzt perfekt eingerückt, wie es in gutem Satz für Belletristik und andere Werke erwartet wird.

Normalerweise wird direkt nach Überschriften und Leerzeilen nicht eingerückt, ansonsten bekommt jeder neue Absatz einen dezenten sogenannten »Einzug«.

Genau dieses Verhalten ist jetzt für die »Standard« Formatvorlage in Papyrus gesetzt.

Sie brauchen sich also faktisch nicht mehr um irgend etwas zu kümmern, sondern können einfach das korrekte Aussehen genießen.

Ebenso kann man diese Eigenschaft natürlich auch eigenen Formatvorlagen mitgeben, wenn sie für Fließtext gedacht sind.

Das »Geheimnis« sind zwei Einstellungen im Dialog für »Erweiterte Absatzformatierung«, die befehlen, dass für ein Format einen eingestellten Einzug nach einem Titel zu ignorieren, ebenso nach einer Leerzeile.

Dieses Verhalten wird natürlich auch entsprechend in E-Books exportiert, sofern man sich an die von uns mitgelieferten CSS-Vorlagen hält oder eigene darauf abstimmt.

Einrücken von Absätzen in Papyrus Autor 8 Perfekt eingerückte Absätze in Papyrus Autor 8

Sprache bei Import von Fremddokumenten

Sie machen einen Text-Import von bspw. Word, und das hat mal wieder deutschen Text auf angeblich Englisch gestellt, und die Korrektur funktioniert nicht? Kein Problem für Version 8.

Dass importierte Texte aus fremden Programmen auf falsche oder keine Sprache gestellt sind, kommt leider häufig vor. Wir haben jetzt zur Umgehung dieses häufigen Problems einen Hauptschalter eingebaut, der für das ganze Papyrus allen Text als »Deutsch« annimmt.

Natürlich kann man auch weiterhin unsere englischen Wörterbücher für eine Korrektur englischen Textes benutzen – nur, wenn Sie die Sprachen innerhalb eines Dokuments mischen wollen, muss hierfür dieser Hauptschalter ausgemacht werden. Dann ist im Dialog »Sprache & Silbentrennung« auch die Sprache pro Textstelle veränderbar.

Spracheinstellung in Papyrus Autor 8

PDF erweitert

Unser PDF unterstützt jetzt transparente Grafiken mit Alpha-Kanal. Es gibt im PDF-Export einen neuen Schalter „allen Text als Grafik ausgeben (maximale Formtreue)“. Dieser wandelt jedes Zeichen in Vektorgrafik. Die PDF-Datei wird ca. 10 mal größer als normal, sieht aber garantiert genau wie auf dem Bildschirm aus mit gleichem Kerning, Ligaturen usw. Diese Funktion benötigt man nur in Ausnahmefällen, bei denen ein PDF beim Zielpartner nicht korrekt dargestellt wird.

Man kann jetzt festlegen, bis zu welcher Ebene das PDF-Inhaltsverzeichnis (Outline) geöffnet erscheinen soll.

Es werden jetzt alle Unicode-Sonderzeichen auch exotischerer Zeichensätze unterstützt. Beim pap.pdf-Format wird der .pap-Teil als PDF-Anhang eingebettet, so dass es möglich ist, diesen zu extrahieren, wodurch man ein gültiges .pap-Dokument erhält.

Achtung: pap.pdf von Version 8 ist nicht rückwärtskompatibel, d.h. ein mit 8.0 gespeichertes .pap.pdf kann nicht mit 7.x und älter geöffnet werden.